Jägerin der Dunkelheit – Christine Feehan

Jägerin der DunkelheitAls ich die Schattenwandlerreihe von Christine Feehan günstig erwerben konnte war ich überglücklich. Jetzt habe ich die Zeit gefunden Buch 1 durchzulesen.

Dr. Lily Whitney wird zu einem Geheimexperiment, im Auftrag des Militärs, als beratende Assistentin hinzugezogen. Entsetzt muss sie erkennen, das ihr Vater Experimente an Menschen durchgeführt hat und die Kontrolle über die Folgen mehr und mehr verliert.
Colonel Higgens, Ansprechpartner auf Seiten des Militärs, verlangt Einsicht in die Ergebnisse der geheimen Testreihe, die kurz vorm Scheitern steht.
Die Testpersonen, angeführt von Captain Ryland Miller, werden isoliert und in Käfigen auf dem Gelände des Unternehmens ihres Vaters gefangen gehalten.
Als Lily auf den von den Kämpfen des Lebens gezeichneten Captain trifft, ist es um sie geschehen. Sie beginnt mit den Waffen die ihr zur Verfügung stehen, weiblicher Charme, ihre geistige Intelligenz und die Fähigkeit thelepatisch zu kommunizieren, die Hintergründe für die ungeheuren Machenschaften ihres Vaters zu hinterfragen.
Als ihr Vater ermordet wird, erkennt sie das nicht nur sie selbst sondern auch die Testpersonen in großer Gefahr schweben und schmiedet mit dem Anführer der Schattenwandler einen riskanten Plan um sie in Sicherheit zu bringen. Während der Vorbereitungen für die Flucht kommen sich Ryland und Lily näher als ihnen beiden lieb ist, denn die Zweifel, das Peter Whitney durch seine Versuche auch Einfluss auf die Emotionen genommen hat, sind groß.
Schließlich gelingt die Flucht und die Männer sowie Lily befinden sich in Sicherheit. Doch die Tochter des brillianten Wissenschaftlers sinnt auf Rache für den Mord an ihrem Vater und ruht nicht eher bis sie die Schuldigen ihrer gerechten Strafe zuführt.

Die Grundidee des ersten Bandes dieser Reihe gefällt mir sehr gut und lässt mich schaudern wenn ich daran denke, was heute tatsächlich in den Laboratorien dieser Welt alles vor sich geht. Doch die Auflösung wie Dr. Peter Whitney die übersinnlichen Fähigkeiten der Testpersonen steigerte fand ich dann doch sehr weit hergeholt und äußerst dürftig. Wirklich schade, das die Autorin hier keine andere Möglichkeit gefunden hat eine spannendere und logischere Erklärung zu finden.
281 Seiten lang schleichen Lily und der Captain umeinander herum, bis sie sich endlich in den Armen liegen und sich ihrer hemmungslosen Lust hingeben. Ab diesem Zeitpunkt, bis zur letzten Seite, gibt es an jeder passenden und unpassenden Stelle zwischen den beiden Charakteren erotische Sexszenen. Dabei bleibt die Haupthandlung leider auf der Strecke. Die sinnlichen Szenen sind sehr gut geschrieben, doch Christine Feehan scheint das Wort „Glut“ wirklich zu mögen. Dieses Wörtchen kommt in nahezu jeder Liebeszene vor und ich hätte mir hier wirklich mehr Einfallsreichtum bei der Formulierung gewünscht!
Natürlich gewinnt Lily mit jeder sexuellen Begegnung mehr an Selbstvertrauen und auch Selbstbewusstsein. Aber auch hier geht mir die Verwandlung von einer unberührten Frau zu einem Vamp viel zu schnell vonstatten.
Fast 300 Seiten wird sich geziert was das Zeug hält und plötzlich platzt die erotische Bombe. Die Anziehungskraft zwischen der überdurchschnittlich intelligenten  Lily und dem raubeinigen Ryland wird als übernatürlich dargestellt und doch glauben die beiden, nach der ausführlich dargestellten anfänglichen Unsicherheit genau in ebendiesem Punkt, das ihre Leidenschaft echt ist. Meiner Meinung nach hat auch hier die Autorin den Handlungsbogen nicht gut durchdacht und schnell eine ungefähr passende Lösung zu Papier gebracht.
Das die Dialoge von Ryland hinter jedem Satz mit „Lily“ enden, erschwert das flüssige Lesen erheblich. Zwischendurch legte ich sogar das Buch aus der Hand, denn es zog sich wie Kaugummi. Meiner Meinung nach hätten die 552 Seiten nicht sein müssen. Mit 350 Seiten und einigen Liebeszenen weniger, hätte ich mehr Lesespaß gehabt, denn wenn die Handlung Fahrt aufnimmt, kann man die Nase nicht mehr aus dem Buch herausheben.
Ich hoffe sehr das der zweite Teil der SchattenwandlerreiheSpiel der Dämmerung“ sowohl stilistisch als auch Handlungstechnisch mehr an Höhepunkten zu bieten hat, als die Orgasmen der beiden Hauptcharaktere!
Ich vergebe für Jägerin der Dunkelheit deshalb nur 3 Sonnenuntergänge!

Jägerin der Dunkelheit (Origianltitel: Shadow Game Ghost Walkers 1)
Buch 1
Seitenzahl: 552
Heyne Verlag
ISBN-10: 3453533097
ISBN-13: 978-3453533097
Preis: 8,95 €

Meine Bewertung:

Bewertung3

[ratings]
Quelle des Bildes: Alexa Gr.

Ein Gedanke zu “Jägerin der Dunkelheit – Christine Feehan

  1. Pingback: Lesestatistik Mai 2013 | Alexas moments of life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.