R.I.P Lee Thompson Young

Lee_Thompson_Young

Eigentlich wollte ich meinen 100. Beitrag mit einer lustigen Nachricht füllen, aber das sollte nicht sein! Es ist ein trauriger Anlass für diesen Post und ich bin über die Nachricht nicht nur fassungslos, ich frage mich auch was einen Menschen dazu treibt, der scheinbar ein zufriedenes Leben führt, sich selbst das Leben zu nehmen.

Gerade habe ich über Twitter die Nachricht gelesen das sich Lee Thompson Young mit gerade einmal 29 Jahren das Leben genommen hat.
Vielen wird er hauptsächlich aus der Crime Serie Rizzoli & Isles bekannt sein, dort verkörperte er den jungen Barry Frost, der dem Team oftmals mit seinen technischen Kenntnissen in den zu lösenden Fällen weiterhelfen konnte.
Für mich waren die Dialoge zwischen Barry und Vince ein wahres Highlight jeder Folge und brachten mich ständig zum schmunzeln. Barry war ein fester Bestandteil des Teams und sein Tod wird eine große Lücke hinterlassen, da bin ich mir sicher.

Ich bin unendlich traurig darüber, das Lee Thompson Young anscheinend keinen anderen Ausweg mehr sah außer sich selbst das Leben zu nehmen! Dennoch lebt er in seinem Vermächtnis, der viel zu kurzen Filmographie, weiter!

 

R.I.P Lee Thompson Young

Quelle des Bildes: http://mediamikes.com/wp-content/uploads/2011/07/Rizzoli-Isles_203_15_Lee-Thompson-Young_PHDoug-Hyun.jpg9_.jpg

Ein Gedanke zu “R.I.P Lee Thompson Young

  1. Hi Alexa,

    ich hab das auch, kurz bevor ich zur Arbeit musste, gelesen und bin ebenso schockiert. Mit 29 Jahren, wie muss man leiden, wenn man zu solch einem Schritt gezwungen ist. Was für gedanken jemanden schon so lange belasten und an sich zweifeln lassen. Schokierend ist sowas.
    Mich macht das auch sehr traurig, denn offentsichtlich haben sich seine Kollegen um ihn gesorgt und ihn dann doch nicht gekannt. Ich hoffe ehrlich, obwohl es absolut hoffnungslos ist, das es nicht Selbstmord war. Rizzoli & Isles ist dann n icht mehr dasselbe. Es ist so schwer solch einen Platz in einer Serie zu besetzen und für mich als Seher auch schwer zu akzeptieren. Schade um wieder einen Menschen, der keinen Ausweg mehr wusste.
    R:I.P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.