WM Gedanken #2

„99 Minuten Leidenszeit sind vorbei“ Der Kommentar von Béla Réthy trifft es meiner Meinung nach perfekt. Das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Südkorea war genau das! Eine unterirdische Leistung! Ich bin keine Fußballexpertin, habe aber dennoch meine Sicht der Dinge, was die deutsche Elf betrifft!Ich bin wütend, ich ärgere mich. Da stehen 11 Mann auf dem Platz, stehen ist hier wortwörtlich gemeint, schieben sich den Ball munter hin und her, als wäre es eine Trainingseinheit und nicht DAS Spiel um die Vorrunde der WM zu überstehen. Wo ist der Biss, der Wille zum Sieg zum weiterkommen? In der 88. Minute fängt die Kamera die Gesichter der deutschen Spieler ein. Was ich sehe: Aufgabe, Mutlosigkeit, Fassungslosigkeit, gebrochene Helden! Hey, das Spiel hat 90 Minuten und der Ball ist rund! WO ist diese Einstellung geblieben frage ich mich? WO ist der Siegeswille, die Bereitschaft sich in die Zweikämpfe zu stürzen, zu beißen und den Ball ins Tor zu tragen?
Was sind die Gründe dafür, dass der Worst Case eingetreten ist und jetzt in der Vorrunde schon Schluss ist? Hier meine Meinung dazu:

Was ich sehe ist eine „Mannschaft“ die keine ist. Da steht kein Team auf dem Platz sondern 11 Einzelkämpfer, die nicht miteinander kommunizieren sondern jeder für sich selbst spielt. Eine Mannschaft, in der kein Vertrauen herrscht, Spieler die sich öffentlich gegenseitig kritisieren, den Trainer mit seinen Entscheidungen in Frage stellen.
Da ist es kein Wunder, dass die Weltmeisterschaft nach der Vorrunde schon für die deutsche Elf vorbei ist. Wenn ein Thomas Müller 10 Mal den Hackentrick macht und 10 mal das Zuspiel nicht klappt, weil kein Abnehmer für den Ball da ist, oder ein Özil scheinbar Angst hat einen Torschuss zu wagen, noch dazu anscheinend an einem Punkt am Rasen festzukleben scheint und sich nicht bewegt, beim Passspiel die Bälle nicht ankommen, nicht zum Ball gelaufen wird, keine Motivation Zweikämpfe zu gewinnen vorhanden ist, dann ist das kein Team, keine Mannschaft, sondern ein Trauerspiel.
Ich bin dagegen eine Mannschaft runter zu machen, wenn sie nicht gewinnt oder ausscheidet, besonders wenn die Leistung stimmt. Es ist eine Sache mit erhobenen Haupt aus einem Turnier zu gehen, weil man gegen die Besten verloren hat, aber eine ganz andere, wenn man aus purer Respektlosigkeit vor der eigenen Mannschaft ausgeschieden ist! Der Respekt in dieser deutschen Nationalmannschaft ist komplett außen vor geblieben! In jeder Hinsicht!

In dieser Mannschaft ist viel schief gelaufen. Es beginnt schon mit der Nominierung im Vorfeld der WM. Kein Mensch hat verstanden warum Leroy Sané zu Hause bleiben muss, aber ein Mesut Özil und ein Ilkay Gündogan nominiert werden. Der Skandal um die beiden Spieler trägt meiner Meinung nach zum fehlenden Teamgeist bei! Wie soll man zwei Spielern Vertrauen entgegen bringen, die sich offen gegen das Land stellen, für das sie in der Nationalmannschaft spielen. Für mich einer der größten Fehler vom Bundestrainer die beiden mitzunehmen.
Weiterhin haben in drei Spielen 20 verschiedene Spieler auf dem Platz gestanden. Es gab anscheinend keine „Stammelf“, jeder durfte anscheinend mal. Diese Handlungsweise von Jogi Löw hat meiner Meinung nach besonders die jüngeren und unerfahrenen Spieler massiv verunsichert.
Warum hat er nicht einen Brandner, Reus und Werner gestärkt und ihnen die Möglichkeiten gegeben sich zu beweisen? Ich frage mich was in einem Nationaltrainer im Kopf herum geht, dass er nicht die vom Körperbau größten Stürmer Gomez und Müller von Anfang an gegen die eher kleineren Südkoreaner spielen lässt. Für mich ein gravierender und unverzeihlicher Fehler. Deutschland hatte die Möglichkeit die Vorrunde aus eigener Kraft zu überstehen, aber sie wurde nicht genutzt.

Oliver Kahn hat es treffend formuliert: „Mir schien es, als würde jeder Spieler eine tonnenschwere Last tragen“ und genau so sah auch das Speil der deutschen Mannschaft aus. Es wurde kaum gelaufen, kein Tempo im Spiel, das Ganze erinnerte an Standfußball.

Ein gutes hat das Ganze ja: Es kann nur besser werden. Ich hoffe der Teamgeist kehrt in die deutsche Nationalelf zurück. Denn sie können siegen, sie können Fußball spielen, Tore schießen und eine Weltmeisterschaft gewinnen! Sie müssen sich jedoch den Respekt der anderen Mannschaften verdienen und nicht annehmen, dass diese Respekt haben! Mein Mann hat es treffend formuliert: Deutschland hat den Respekt vor den anderen Mannschaften verloren und die anderen Mannschaften haben den Respekt vor Deutschland verloren. Es ist viel Porzellan zerbrochen worden bei dieser WM, ich wünsche mir, dass Jogi Löw dies zusammenkehrt und etwas neues, besseres hervorbringt, so dass wir uns nicht für unsere Helden des Fußballs schämen müssen, sondern stolz sein können Deutsch zu sein, auch wenn sie verlieren!

 

In diesem Sinne

Eure Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.