WM-Gedanken #1

„Man hatte das Gefühl, viele Leute in Deutschland hätte es gefreut, wenn wir ausgeschieden wären. Aber so einfach machen wir es denen nicht“ (Toni Kross, nach dem Gruppenspiel Deutschland:Schweden). Samstag Abend. 95. Minute, Deutschland:Schweden. 1:1. Ich habe das Gefühl, die Welt hält den Atem an. Einige Sekunden vor dem Foul, der dem jetzt schon legendären Freistoßtor von Toni Kroos voranging, meinte mein Mann „Entweder geht der jetzt rein oder es gibt ein Elfmeter“. Wie wir wissen gibt es keinen Elfmeter sondern einen Freistoß, aber das Runde geht ins Eckige. Und wie! Ein absolutes Traumtor.
Ich bin nicht unbedingt ein Fan der deutschen Nationalelf, die oft in den Medien als „die Mannschaft“ betitelt wird und doch freut mich dieser Sieg.
Was mich wirklich an dieser Weltmeisterschaft erschreckt und mir auch ein wenig die Freude am Fußball nimmt, wie politisch dieser Sport mittlerweile geworden ist.
Generell nehme ich die Veränderung war. Es sind kaum Flaggen der einzelnen Mannschaften zu sehen, wenn diese spielen. Es scheint, als schäme man sich der Nationalität der man angehört, sei es Deutsch, Italienisch, Brasilianisch usw.
Die Einstellung zur deutschen Nationalmannschaft ist tief gespalten! Besonders seit Bilder aufgetaucht sind, die zwei Spieler (Mesut Özil und Ilkay Gündogan) zeigen, die sich mit dem Türkischen Oberhaupt ablichten ließen. Ich persönlich frage mich was die beiden dazu bewogen hat diesen Schritt zu gehen. Sie stehen im Kader der deutschen Nationalmannschaft, spielen für dieses Land, sind Vorbilder für Kinder und Jugendliche und dennoch fühlen sie sich anscheinend ihrem Heimatland so nahe, dass sie sich mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan fotografieren lassen und ihn so werbewirksam im Wahlkampf unterstützen.
Die Entscheidung von Mesut Özil und Ilkay Güdogan bringt Unruhe mit nach Russland. Die Fans sind enttäuscht und wütend auf ihre „Helden“, die verehrt werden, wie die Gladiatoren des alten Rom.Pfeifkonzerte während der Spiele und ein Shitstorm der seit Wochen durch die sozialen Medien rauscht, lassen „Die Mannschaft“ nicht kalt. Das zeigt deutlich der Kommentar von Toni Kroos direkt nach dem Spielende.
Die Folge: Es stimmt nicht bei unseren Helden! Unstimmigkeiten, Unsicherheiten, öffentliches Kritisieren der Leistungen einzelner Spielkollegen und meiner Meinung nach fehlendes Vertrauen, fordern den Tribut und entfalten sich auf dem Fußballfeld!
Ja Deutschland hat das Spiel gegen Schweden gewonnen, dank Toni Kroos, der anscheinend Nerven wie Drahtseile hat, aber das löst nicht das eigentliche Problem!

Die Fans müssen verzeihen können! Sie müssen aufstehen und ihre Fahnen auspacken, sich darauf besinnen DEUTSCH zu sein. Wo ist die Begeisterung von 2006/2010 und die Euphorie von 2014? Wo bleibt die Unterstützung in Form von Sprechchören und Anfeuerung? Leute steht auf und steht endlich zu EURER MANNSCHAFT.

Ehrlich gesagt bin ich seit der WM 2006 mit ganzem Herzen für die italienische Nationalmannschaft entbrannt. Es lag ein besonderer Zauber über jener WM im eigenen Land und keiner kann so schön mitfiebern wie die italienischen Kommentatoren.
Und dennoch, auch wenn mir die oft großspurige Art so manch einem „deutschen Fan“ auf die Nerven geht, so wünsche ich mir genau diese zurück.

Es ist Fußball Weltmeisterschaft! Klar wir haben im Land Sorgen, die Politik ist sich uneins mit der Flüchtlingspolitik und auch sonst läuft es nicht gerade rosig, aber meine Güte! Wenigstens im Sport sollte es fair zugehen, um Leistung und Zusammenhalt, um das Teilen von der Freude des Sieges und dem Leid des Verlierens gehen!

Im Grunde meines Herzens bin ich Deutsch und mir tut es in der Seele weh, wieviel auf diese Mannschaft projeziert wird, welche Ablehnung ihr widerfährt, nur weil es die Politiker im eigenen Land nicht schaffen sich einig zu werden und zwei Mitglieder ihrer Überzeugung gefolgt sind (Ich werde mich nicht dazu äußern ob ich das gut heiße oder nicht, darum geht es hier nicht). Lasst die Sportler, Sportler sein und die Politiker, Politker. Zeigt Nationalstolz, haltet den Mannschaften bei die euer Herz berühren und seid fair zu den Gegnern!

Eure Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.