Dieses Pelz Must-Have sollte jeder tragen – Bloggeraktion

Pelz_Must_haveNormalerweise halte ich mich bei Bloggeraktionen eher zurück. Da ich jedoch, wie allgemein bekannt, sehr tierlieb bin, kam ich an der Aktion „Dieses Pelz Must-Have sollte jeder haben“ nicht vorbei. Neben meiner Wenigkeit beteiligen sich auch die Bloggerinnen Susanne von binarsblog, Stephie (Pephe) von Weil Mimi nicht bloggen kann , Bella von Bellas-beautycase, Perdita von Persus Blog und die liebe Shanty von Katakomben Krokodil an dieser Aktion.

Wir alle, vornehmlich die Tierliebhaber, kennen die grausamen Bilder der Pelzindustrie, weshalb ich das tragen von Pelz vehement verabscheue und verurteile. Pelz sollte ein Mensch nur in Form eines Haustieres „besitzen“, weshalb ich euch heute meine Katze Pünktchen vorstellen möchte.

Pünktchen fand bei mir im Jahr 2003 ein zu Hause. In diesem Jahr fand bei mir der totale Umbruch statt. Ich zog mehr oder weniger freiwillig von zu Hause aus und gründete meinen eigenen Hausstand. Es ist ein herrliches Gefühl wenn man für sich selbst lebt und auch ein wenig beängstigend, da alle Entscheidungen von einem selbst getroffen werden müssen.

Kurz bevor Pünktchen bei mir einzog, sah ich mich schon in den hiesigen Tierheimen um, 71775_174203349260981_8236988_nfand jedoch nicht die zu mir passende Katze. Bis der Anruf meiner älteren Schwester kam, der mein Leben komplett auf den Kopf stellen sollte.
Zu diesem Zeitpunkt arbeitete sie in einer großen Versicherung, an deren „schwarzen Brett“ ein herzzerreißender Aufruf hing einem Kätzchen mit schwerem Beinschaden ein zu Hause zu geben. Da meine Schwester selbst zu diesem Zeitpunkt 4 Katzen ein Dach über dem Kopf bot und auch meine andere Schwester mit ebenfalls 4 Katzen kein Tier mehr aufnehmen konnte, wurde ich kurzerhand dazu verdonnert mich mit der Tierklinik, in der Pünktchen zu diesem Zeitpunkt untergebracht war, in Kontakt zu treten.
Nachdem ich meinem Freund versichert hatte „nur einmal zu kucken“ machten wir uns auf den Weg in die recht weit entfernte Tierklinik, meine Schwester war natürlich mit von der Partie! Kaum hatten wir die Krankenstation betreten, kam uns ein schwarzes etwas, mit weißen Pfötchen, entgegengestolpert, richtig laufen konnte Pünktchen wegen des verletzten Beinchens noch nicht, fiel hin und maunzte was das Zeug hielt. Die Tierarzthelferin ließ uns allein und wir knuddelten und herzten das vielleicht vier Monate alte Handvoll Kätzchen und fanden schnell einen Namen „Pünktchen“, wegen des weißen Punktes an ihrem Kinn. Es war beschlossene Sache das wir sie noch am selben Tag mit Nach Hause nehmen würden. Auf dem Heimweg hielten wir noch an einem Tierbedarfsladen, kauften verschiedene Sorten Futter (was ein absoluter Segen war, denn Pünktchen stellte sich als sehr wählerische Feinschmeckerin heraus) und alles was man meint beim ersten Haustier benötigen zu müssen.
148363_174203199260996_5572892_nZu Hause angekommen öffneten wir aufgeregt die geliehene Transportbox und die schwarze Katzendame stolzierte hinaus und humpelte in ihrem neuen Heim herum, als sei sie schon immer dort zu Hause gewesen.
Die nächsten Tage und Wochen waren sehr ereignisreich. Nicht nur das Pünktchen keine Wäsche auf der Wäscheleine hängen ließ (Klammern waren schnell gekauft)! Nein sie schlief am liebsten auf der Bügelwäsche, wenn sie nachts Langeweile hatte, machte sie das Licht an und drückte die Toilettenspülung. Mein Duschvorhang hing nach 2 Tagen in „Huddel und Fetzen“ und hatte Eiergroße Löcher, weil er wohl auch noch Schmackhaft zu sein schien. Und das alles trotz ihres noch immer verletzten Beinchens.
Pünktchen spielte bis zur Erschöpfung und wenn sie nicht mehr konnte oder Schmerzen hatte, schrie sie mich so lange an und saß vor mir, bis ich sie auf den Arm nahm und sie durch die Wohnung trug. Das macht sie übrigens auch heute noch, so geschehen nach einer Zahn-OP, als sie noch benommen von der Narkose war.
Heute merkt man kaum etwas von ihrer Behinderung. Nur im Winter, wenn sie lange gelegen und geschlafen hat, steht das Bein leicht schräg und sie humpelt die ersten Meter beim Laufen. Ich halte das im Auge und habe mich auch schon erkundigt welche Maßnahmen ich ergreifen muss wenn es schlimmer wird. Die Krallen an dieser Pfote kann sie nicht immer kontrollieren, was mich dazu veranlasst hat, sie als reine Wohnungs-/Hauskatze zu halten. Pünktchen ist jetzt 11 Jahre alt und ein gutes Stück ruhiger, aber während ich den Beitrag hier verfasse, muss ich zwischendrin aufstehen und sie stören, denn sie frisst mit Vorliebe an unseren Grünpflanzen herum und spielt am liebsten mit Dingen die für sie gefährlich sind. Ihr Lieblingsort im Haus ist definitiv das Badezimmer in der Badewanne. Selbst beim Duschen oder Baden sitzt sie am Wannenrand (wenn wir sie lassen) und kuckt uns zu. Kaum sind wir fertig springt sie in die Wanne und wälzt sich darin, fängt ihren eigenen Schwanz und ist einfach nur glücklich. Selbst unser Katerchen Peppino oder unser Hund Amy wagen es sehr selten sie dabei zu stören.

148763_174202912594358_1570090_nPünktchen ist das beste Beispiel dafür wie ein Mensch Pelz tragen sollte, nämlich als lebendiges und verspieltes Haustier, das einen immer in Atem hält und überraschend anschmiegsam und verschmust sein kann.  Auch wenn mein Pünktchen langsam aber sicher eine alte Katzendame wird, ist sie fit wie eh und je und hat nur Unsinn im Kopf. Ich könnte sie manchmal erwürgen, aber möchte sie nie nie missen. Sie ist nicht nur mein erstes eigenes Haustier sondern etwas ganz besonderes, mein Wegbegleiter seit so vielen Jahren und ich hoffe ich habe sie noch sehr lange Zeit an meiner Seite!

Egal welche Umstände Pünktchen in die Tierklinik gebracht haben und das waren keine schönen, sie gehört zu mir bzw. zu uns und hier kann sie das sein was sie ist: Eine geheimnissvolle, verspielte, unabhängige und gleichzeitig verschmuste Katze! Es gibt nichts schöneres wenn sie am Fenster sitzt, wenn ich das Haus verlasse oder mich begrüßt wenn ich wieder nach Hause komme!

4 Gedanken zu “Dieses Pelz Must-Have sollte jeder tragen – Bloggeraktion

  1. Sehr tolle Aktion 🙂
    Ich bin auch Katzenmami, aber bei mir war es weniger spektakulär. Habe meine eine Katze durch eine Internetanzeige gefunden und meine kleine vom Bauernhof.

    Ich finde es toll, dass ihr Pünktchen damals aufgenommen habt. 🙂

    Grüsse ♥

    • Hallo Kleinstadtprinzessin,

      Dankeschön! Die Aktion wurde von Stephanie von …Weil Mimi nicht bloggen kann ins Leben gerufen! Ich finde die Idee wirklich toll!

      Naja ich hatte keine große Wahl 😀 meine Schwestern können sehr überzeugend sein! 😉
      Spaß beiseite, ich finde es beinahe egal wie man zu den Tieren kommt, ich bin eh der Meinung das Tiere den Weg zu einem finden und nicht umgekehrt…. Von daher ist das doch auch okay wie du zu deinen Katzen gekommen bist. Wichtig ist doch nur das sie ein zu Hause haben in denen es ihnen gut geht!

      Liebe Grüße

      Alexa

  2. Wow! Das ist aber auch eine wunderschöne Geschichte. Ich war beim Lesen nur am Griensen. *hihi*

    Das mit dem „Schwanzjagen“ kennen wir auch. Das hat mein Baby Gismo immer gemacht.
    Und Schlumpi sitzt gern im Waschbecken. Am besten wenn ein kleiner Wasserstrahl aus´m Hahn kommt. *lach*

    Ich wünsche Dir weiterhin gaaaaaanz viel Spaß mit Pünktchen und deinen anderen 2 Fellpopo´s.

    Liebe Grüße
    Bella

    • Hallo Bella,

      dankeschön!

      Da sag mal noch jemand Katzen seien Wasserscheu!!!! Kann ich nicht behaupten 😀

      Ja den werde ich haben, danke dir und wünsche ich dir auch!

      Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.