Freitagsfüller 11.12.2020

Kinners, ich sags euch, ich bin froh das Freitag ist. Am Anfang der Woche habe ich immer noch ein Energielevel Hoch 1000 und Freitagsmorgens ist der Gang zur Kaffeemaschine quasi mein persönliches „The Walking Dead“. Die letzten Wochen hatten mir dann doch meine Kraftreserven geraubt. Erst war das Auto von meinem Mann quasi tot, Motorschaden, weshalb wir uns ganze 26 Tage ein Auto teilen mussten. Das hatte zur Folge, dass ich so oft in den letzten Wochen mit dem Bus unterwegs war, wie die letzten zehn Jahre nicht. Dann verletzte sich noch in dieser Zeit unsere Hündin an der Pfote, was sehr Pflegeintensiv war und auch natürlich mehrere Tierarzbesuche nach sich zog, das Töchterlein ist in der Wackelzahnpubertät und zeitweise dachte ich daran unser Pubertier im Wald auszusetzen :-o. Letztlich hat es mich auch noch dahingerafft und ich bekam eine Nebenhölenentzündung. Das waren jetzt mal grob die letzten vier Wochen zusammengefasst. Mittlerweile haben wir wieder ein zweites und wunderschönes neues Auto und das Leben verläuft in etwas ruhigerem Fahrwasser, weshalb ich mich heute auch wieder am Freitagsfüller von Scrap-Impulse beteilige.

1.  Ein Glas Wein und ich wäre drei Tage richtig krank. Kein Witz. Meinem Körper fehlt das Enzym, dass den Körper den Alkohol verstoffwechseln lässt. Ich trinke noch nicht mal zu Silvester ein Schluck Sekt. Jahrelang konnte meine extreme Reaktion auf Alkohol nicht geklärt werden, selbst auf schnödes Radler reagierte ich extrem. Bis mir eine Kollegin erzählte weshalb sie kein Alkohol oder Sekt trinkt. Und es machte „BLING“.

2. Dieser Coronavirus nervt mich total. Ich versuche wirklich positiv zu bleiben und diese Zeit durch zu stehen, aber es fällt mir mitunter sehr schwer. Ich möchte mein Leben wieder zurück! Ich merke wie Corona meine Sichtweise verändert und das ärgert mich. Vor zwei Tagen traf ich beim Spazierengehen eine andere Mama aus der Nachbarschaft und sofort als sie meinte, sie wären die letzten Tage nicht draußen gewesen, nahm ich an, es hätte etwas mit Corona zu tun. So bescheuert echt! Es gibt 1000 Gründe warum man nicht ständig draußen rumspringt.
Das ganze Soziale Leben liegt brach, das Bummeln durch die Weihnachtlich geschmückte City fällt aus, alles kommt zum erliegen. Ich weiß, dass es notwendig ist, aber es nervt mich einfach, seit einem Jahr beherrscht das Virus sowohl die Nachrichten und unser Leben. Ich möchte am liebsten den Kopf unter die Bettdecke schieben und „Geh weg du blödes Virus“ schreien.

3.  Der beste Weg um glücklich zu sein, ist für mich das abendliche Kuscheln mit meiner Tochter. Normalerweise beansprucht mein Mann das Einschlafritual für sich, da ich die Morgenroutine mit unserem Wirbelwind habe. Im Augenblick teilen wir uns das abendliche Ritual jedoch auf. Wenn ich an die emotionalen Stürme unseres Kindes denke, merke ich wie schnell die Zeit vergeht und frage mich wie lange ich noch die Möglichkeit haben werde, mit ihr zu kuscheln und sie hinzulegen. Irgendwann geht sie von alleine in ihr Zimmer, hört Musik oder liest ein Buch und schläft dann ein, ohne Mama und Papa. Deshalb nutze ich die momentane Zeit und kuschle mit ihr, bevor ich aufräume.

4.  Unseren Weihnachtsbaum haben wir noch nicht, gehen wir aber am Sonntag das erste Mal selbst schlagen. Ich bin sehr gespannt wie es wird und ob alles funktioniert. Dann kommt er noch für ein oder zwei Tage in die Garage bevor wir drei den Baum gemeinsam schmücken. Dieses Jahr gibt es eine Premiere. Da unser Kätzchen Cookie eine kleine wilde Katzendame ist, werde ich das erste Mal überhaupt den Baum wohl „anbinden“, damit er nicht umfällt. Ich hatte zwar früher schon Katzen und beide spielten mit den Kugeln usw., aber sind nicht in den Baum gesprungen. Cookie traue ich aber genau das zu. Mal sehen wie uns das gelingt, ohne das man sieht, dass der Baum vorm Umstürzen geschützt ist.

5. Wenn ich könnte, wie ich wollte, wäre ich in diesem Jahr, jetzt zur Weihnachtszeit in jedem Fall mit Mann und Kind nach London gereist. Unsere Tochter liebt Harry Potter und es wäre so schön zu sehen, wie sie durch die Kulissen von Harry Potter läuft und mit staunenden Kinderaugen die Magie dieser wundervollen Geschichte hautnah erlebt. Naja, ich habe die Hoffnung, dass wir zumindest im nächsten Jahr ein paar Tage London erleben dürfen!

6. Ich muss keine Weihnachtsgeschenke mehr besorgen. Die letzten Kleinigkeiten trudeln heute oder morgen mit der Post ein und dann beginnt das heimliche einpacken. Ich liebe diese Geheimniskrämerei um die Weihnachtsgeschenke, damit die Überraschung unterm Weihnachtsbaum umso größer ist. Es gibt für mich nichts schöneres, als das Aufleuchten der Augen, wenn die beschenkte Person erkennt was sie da in den Händen hält.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Besuch der Freundin von unserer Tochter, Pizza und gute Launte , morgen habe(n) ich (wir) geplant , das Weihnachtsgeschenk unserer Tochter (ein neues Fahrrad) kaufen zu gehen und ich muss noch Kekse nachbacken und Sonntag möchte ich einen total gemütlichen Adventssonntag genießen, wenn es das Wetter erlaubt einen kleinen Spaziergang machen, den Weihnachtsbaum besorgen und dann gaaaaaaanz viel Kuscheln auf der Couch und Harry Potter und der Orden des Phönix schauen!

In diesem Sinne wünsche ich allen ein entspanntes 3. Adventswochenende

Eure Alexa

4 Gedanken zu “Freitagsfüller 11.12.2020

  1. Liebe Alexa,
    wie schön, dass es bei Dir/Euch wieder bergauf geht und der Stress nachlassen kann. Ich hoffe Deiner Hündin geht es auch bald wieder gut. Unsere Hannah (Berner Sennen), die leider schon vor zwei Jahren über die Regenbogenbrücke gehen musste, ist mal von einem Auto angefahren worden. Das war schrecklich! Und vor allem hat sie die blöde Schiene immer am Wochenende verloren, so dass wir zum „Notdienst“ mussten und es immer doppelt so teuer war. Ich vermisse sie immer noch sooo sehr.
    Alkohol vertrage ich auch keinen, da bekomme ich jedes Mal einen Fibro-Schub, der dann auch meistens mehrere Tage anhält. Da überlegt man sich schon zweimal, ob man das Gläschen Sekt, Wein oder was auch immer trinkt. Ob mir ein Enzym fehlt, weiß ich nicht.
    Genieße das Kuscheln so lange es geht!! Meine Kids sind schon alle groß (27, 24, 21, 21), da wird nicht mehr ganz so oft gekuschelt. Dafür mach ich das jetzt mit meiner Enkelin (2), die lässt das noch zu. *lach*
    Den Weihnachtsbaum würde ich auch gerne dieses Wochenende besorgen. Mal schauen, was mein Lieblingsmensch dazu sagt. Geschmückt wird allerdings erst an Heilig Abend.
    Wenn ich könnte, wie ich wollte, wären wir nach Heilig Abend mit der Trude (WoMo) gleich wieder nach Spanien zu meinen Eltern gefahren. Doch leider kommt das dieses Jahr nicht in Frage. Das einzige Gute daran ist, dass es dann dafür seit langem wieder einen Weihnachtsbaum gibt.
    Oh ja, das Leuchten in den Augen ist immer das Schönste und dabei ist es ganz egal, ob bei Klein oder Groß! Ich glaube, über Geschenke freut sich doch jeder, oder?
    Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten einen wunderschönen 3. Advent!
    Alles Liebe, Susana

    https://susana-stier.com/freitagsfueller-605

    • Liebe Susana,

      Oh Amy ist wieder recht fit. Die Pfote ist echt gut verheilt, ich habe jedoch den Eindruck, dass sie noch ein wenig unter den Medis, also die Nebenwirkungen davon, zu leiden hat. Ich muss das mal beobachten.
      Ja, wenn ein Tierchen über die Regenbogenbrücke geht, ist das ganz furchtbar schlimm. Ich kann total verstehen, dass du eure Hannah noch vermisst. Unsere Pünktchen und unser Peppino (beides Katzen) haben wir jetzt schon 3 und 4 Jahre nicht mehr und jetzt, da wir ein neues Kätzchen haben, merke ich erst wie sehr mir die beiden fehlen.
      Oh ja, der Notdienst ist immer sooooo teuer. Wir hatten dieses Mal „Glück“ und konnten in die normale Sprechstunde bei unserer Tierärztin gehen.

      Ja bis zur Enkelin haben wir noch ein paar Jahre *Lach* deshalb muss unsere Tochter da jetzt durch 🙂

      Oh du hast ein WoMo? Super und der Name ist ja mal toll!!! Ja in diesem Jahr ist das ja alles etwas anders!

      Natürlich freut sich jeder über Geschenke! Ich hab vor kurzem einen Artikel darüber gelesen, das nur Kinder sich über Geschenke freuen, deren Grundbedürfnisse nach Liebe und Zuwendung nicht erfüllt werden und ich dachte nur „so ein Quatsch“ Welches Kind freut sich nicht über ein Spielzeug oder etwas was sie gerne haben möchte und dann geschenkt bekommt?

      Das wünsche ich euch auch.

      Ganz liebe Grüße

      Alexa

Schreibe einen Kommentar zu Roland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.