Freitagsfüller

FreitagsfüllerIn dieser Woche hatte ich keine Zeit und auch keine Kraft um mich Abends an mein Notebook zu setzen und zu bloggen, obwohl es wirklich so manches gab bzw. gibt was mich beschäftigt.
Urlaub ist manchmal stressiger als Alltag, musste ich diese Woche wieder feststellen.
Zumindest den „Freitagsfüller“ von Barbara und ihrem Blog scrap-impulse möchte ich euch nicht vorenthalten:

1. Ich bin wirklich  chaotisch geworden. Das habe ich gerade diese Woche wieder gemerkt. Ich schaffe es einfach nicht mehr, meine To-Do’s nacheinander abzuarbeiten, so wie ich das „früher“, bevor ich Mama wurde, gemacht habe. Ich bin schon froh wenn ich eine Sache von der Liste streichen kann. Aber wenn meine Tochter mich anlächelt und sich an mich kuschelt, ist alles andere unwichtig.

2.Es ist beruhigend, zu sehen und zu erkennen, dass man sich die richtigen Menschen bzw. Freunde an seiner Seite ausgesucht hat. „Freunde sind die Familie, die man sich selbst aussucht“. Dieses Sprichwort trägt soviel Wahrheit in sich. Ich liebe meine Beste Freundin und meine „Bloody-Chicken“ und alle anderen. Ohne euch wäre unser Leben nur halb so schön. Danke das es euch gibt.

3. Wäre nächste Woche Weihnachten, wäre ich total gestresst und in Panik. Aber auch voller Vorfreude auf die leuchtenden Augen, wenn die Geschenke ausgepackt würden und ich sehen würde, wie sehr sich jemand an dem ausgesuchten erfreuen kann.

4.  Mein gebraucht gekaufter Sessel ist sehr bequem . Ich liebe ihn. Wenn ich Abends die Wahl habe auf der Couch zu sitzen oder auf dem Sessel, fällt meine Wahl ganz klar auf den Sessel.

5. Wenn ich an Paris denke, fällt mir direkt mein erster Besuch mit meinem Mann dort ein. Das ist jetzt 11 Jahre her (viel zu lange) . Es war wunderbar. Wir hatten den ganzen Tag Sonnenschein, auch wenn es sehr kalt war. Wir fuhren auf der Seine, flanierten die Champs Elysee hinauf und hinunter, standen auf dem Montparnasse und bestaunten die Stadt von oben. Paris hat ein unglaubliches Flair. In den Straßen atmet man Geschichte. Und würde mein Herz nicht für London schlagen, dann für Paris.

6. Man nehme etwas Freundlichkeit , füge ein Lächeln und warme Worte dazu , und voilà, entsteht eine wunderbare Freundschaft. .

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Treffen mit meiner besten Freundin, ich habe sie schon viel zu lange nicht mehr gesehen, morgen habe ich  sind wir, mein Mann und ich, auf einen 60. Geburtstag eingeladen und somit ist das für Samstag, neben einkaufen und Kleiderschrank von Katharina aussortieren geplant und Sonntag möchte ich den Tag mit meinem Mann und meiner Tochter genießen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *