Tag 4 im #Dschungelcamp und Auszug von Michael #Wendler

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!4 Tage Dschungel liegen nun hinter uns und ich frage mich so langsam ob wir irgendwann jemand anderes als Larissa sehen werden. Sie bekommt soviel Screentime, das es gegenüber den anderen Teilnehmern schon fast ungerecht ist. Einer zog jetzt die Konsequenz und hat den berühmten Satz „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ durch den Dschungel gebrüllt – Michael Wendler.Niemand, aber wirklich niemand hat mit diesem Lauf der Ereignisse im Dschungelcamp 2014 gerechnet. Was wurde gegen den Schlagerstar Michael Wendler gehetzt und hämisch gegrinst, tja und dann tauchte plötzlich das Österreichische Model Larissa auf und stahl allen die Show und vor allem die Nerven.
Ich habe mich in den letzten Tagen sehr häufig gefragt wie man diese Person 24 Stunden am Tag aushalten kann? Ich hätte sie schon längst mit einem Palmwedel erschlagen, soviel ist sicher. Das Ex-Bachelor Kandidatin Melanie, die mich bisher sehr positiv überrascht hat, oftmals die Geduld verliert, ist für mich absolut nachvollziehbar und ich kann nicht verstehen das ihr dieses menschliche Verhalten in der Presse angekreidet wird.
Wir dürfen nicht vergessen, das wir nur nur einen Zusammenschnitt der Highlights eines Tages sehen und haben keine Ahnung was die restliche Zeit alles passiert!

Ebenfalls in mein Herz geschlossen habe ich Winfried Glatzeder. Seine herrlich ironische Art und seine Kommentare finde ich unschlagbar und ich hoffe er bleibt bis zuletzt im Dschungelcamp und erfreut uns mit seiner Art. Wenn er seine Körperpflege betreibt, sehe ich aber geflissentlich weg, das muss ich nicht (noch einmal) haben!

Dennoch ist und bleibt für mich die Überraschung des Camps Michael Wendler. Meistens ruhig und besonnen, keine großspurigen Sprüche (zumindest habe ich keine mitbekommen) und auch keine Ausraster wie ich sie eigentlich erwartet habe. Ich mag ihn nach wie vor nicht, weder sein Image noch seine Musik, jedoch muss ich gestehen, dass ich diese ganze Hetzjagd, die gerade in den Medien, über seinen Auszug aus dem Camp, stattfindet nicht nachvollziehen kann. Ich kenne die wahren Gründe nicht warum er letztlich das Handtuch geworfen hat und die Pritsche gegen ein Bett im Luxushotel getauscht hat, doch das ist mir egal!
Ich habe wirklich für jeden Verständnis der sich der absolut fragwürdigen und nervigen Art von Larissa entzieht, egal auf welche Art und Weise.
Abgesehen davon war sein Auftreten jetzt nicht übermäßig großkotzig, im Gegenteil. Das er jetzt derart runtergeputzt wird, hat er meiner Meinung nach nicht verdient. Es ist schwer vorstellbar, dass Michael Wendler den Dschungel verlassen hat, weil er nicht neben Larissa auf der „Vielleicht“-Liste der Kandidaten für die Dschungelprüfung stand. Wenn ich so eine spekulative Äußerung wegen seines Auszuges höre, kann ich nur den Kopf schütteln!
Nach wie vor bleibt Michael Wendler als Mensch ein Rätsel, denn auch er hat hinter seiner Fassade, die für die Öffentlichkeit bestimmt ist, eine Persönlichkeit, die mit Sicherheit interessant genug ist um gezeigt zu werden. Gerne hätte ich diese Seite kennen gelernt und finde es schade, das sich Michael Wendler um diese Chance gebracht hat!

Egal wie er sich verhalten hätte, ob Großkotz oder Sensibelchen, wenn er durchgehalten hätte oder wie jetzt das Handtuch geworfen hat, so oder so wäre es ein gefundenes Fressen für die Presse gewesen. Michael Wendler kann sich verhalten wie er will, für die Öffentlichkeit wird es immer falsch sein!

Letztlich ist das Image das er hat und oftmals pflegt doch von der Presse und der Öffentlichkeit geformt und geprägt worden! Aber jetzt eine solche Hetzjagd zu veranstalten finde ich unangemessen.

Das war mein „Wort“ zu den letzten 4 Tagen Dschungelcamp 🙂

Quelle des Bildes:

http://kultspass.de/wp-content/uploads/2013/01/IBES_Logo-Kopie.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.