Jahresrückblick 2019

31.12.2019, Silvester. Zeit Bilanz zu ziehen, einen Blick zurück zu werfen und natürlich gleichzeitig auch Pläne für 2020 zu schmieden. Rückblickend kann ich sagen, dass 2019 ein Jahr war, dass nicht unbedingt zu den Besten gehört. Es gab viele Umbrüche in meinem Umfeld und auch mich hat das „Jahr der Katastrophen“ wie ich 2019 nenne, getroffen. Seit einigen Wochen bin ich sehr froh das sich dieses Jahr dem Ende zuneigt.
Was ist passiert? Wir hatten einen Todesfall in der Familie, der ALLES verändert hat, recht am Anfang des Jahres. Es wurde nicht nur eine Person, die uns allen am Herzen lag verloren, sondern noch viel, viel mehr. Zusammenhalt, Verständnis und Respekt wurde genauso zu den Engeln mitgenommen wie die Person, die verstorben ist.
Letztlich hatte es auch etwas gutes, denn „nichts ist so schlecht, dass es nicht für etwas gut ist“ heißt es doch.
Wir wissen wo wir stehen, wem wir bedingungslos vertrauen können und wem nicht.
Das absolute Highlight in diesem Jahr war unser Jahresurlaub, der uns in das wunderschöne Italien geführt hat. Der absolute Höhepunkt in diesem Urlaub war der Besuch im Aquaparkt der Region. Wenn ich bedenke, dass ich wirklich skeptisch war was den Besuch des Parks anging. Ich musste meine Meinung revidieren. Denn es war wirklich der schönste Tag in unserem Urlaub. Wir hatten jede Menge Spaß dort. Und es ist jetzt schon klar, der Besuch im Aquapark wird zukünftig fest in unserem Urlaub eingeplant.
Nach dem Urlaub gab es für mich jedoch einen kleinen Dämpfer, denn gesundheitlich hatte ich wirklich Pech. Das hat mich richtig runtergezogen und es war wirklich nicht einfach. Zum Glück liegt das hinter mir.
Auch in meinem engsten Bekanntenkreis gab es ziemlich viel Unruhe dieses Jahr. Verletzungen inklusive Knochenbrüche, Todesfälle und und und. Das alles hat mich stark mitgenommen und meine Nerven strapaziert.

Viele meiner Ziele konnte ich leider nicht umsetzen. Die Sparchallange konnte ich immerhin zur Hälfte umsetzen. Trainiert habe ich auch…zumindest im ersten Halbjahr des Jahres und an meinem Style habe ich hier und da auch etwas geändert, im ersten Halbjahr. Aber das 2. Halbjahr hat meine Bemühungen ans Ziel zu kommen boykottiert.

Also auf ein neues. Das Jahr 2020 startet in nicht einmal 12 Stunden und ich bin fest entschlossen meine Ziele für das neue Jahr durch zu ziehen. Was steht diesmal auf meiner Liste?

Sparchallenge. Auch wenn ich nicht den kompletten Betrag von 1378 EUR geschafft habe zu sparen, so habe ich doch gespart und das Konzept hat mich überzeugt. Also starte ich einen neuen Versuch!

Sport. Etwas das ich ab sofort machen MUSS. Und das werde ich auch tun. Für mich ist es zugleich etwas, dass ich für meine Gesundheit machen kann, jedoch auch gleichzeitig einen Ausgleich für den stressigen Alltag.

Gewicht reduzieren. Im ersten Halbjahr hatte das mit dem Heilfasten wirklich wunderbar funktioniert und geklappt. Ab dem letzten Drittel des 3. Quartals leider nicht mehr. Ich habe wahnsinnig an Gewicht zugelegt und werde alles dafür tun, 2020 einiges davon zu verlieren. Es wird nicht leicht, im Gegenteil, aber ich habe einen Ansporn: Meine alten Jeans, da möchte ich nochmal reinpassen.

Neuer Style. Da bin ich im Augenblick noch zwiegespalten. Das hängt ganz eng mit dem Ziel „Gewicht reduzieren“ zusammen. Ohne das eine hat das andere keinen Sinn, zumindest sehe ich keinen.

Ausmisten. Damit bin ich 2019 ziemlich gut voran gekommen. Nicht so schnell und routiniert wie ich mir das vorgestellt habe, jedoch ist das Schlafzimmer von uns und das meines Kindes komplett entrümpelt. Das Arbeitszimmer ist in Arbeit und auch an den anderen Räumlichkeiten bin ich dran. Es ist befreiend und macht erstaunlich viel Spaß sich von dem Kram zu trennen, den man eh nicht mehr benutzt.

Bewusster Leben. Meiner Meinung das Ziel, welches am schwersten umzusetzen ist. Dennoch werde ich mich bemühen nicht mehr derart durchs Leben zu hetzen. Das bringt einfach nichts, nur Stress und der macht einen krank. Zeit nehmen, sich lieben, lachen, tanzen, lesen, durch die Gegend springen….LEBEN….das wünsche ich mir für 2020.

In diesem Sinne euch allen einen guten Rutsch in das Jahr 2020.

 

Eure Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.