Sky Pay-TV Die TV Landschaft im Wandel

Sky Pay TVMein Mann und ich sind schon sehr lange Kunde bei dem Bezahlsender Sky (ehemals Premiere). Nun steht entweder die Verlängerung des Vertrages oder die tatsächliche Kündigung nach 16 Jahren Nutzung ins Haus.

 

 

Schon bei der letzten Vertragsverlängerung habe ich mir darüber Gedanken gemacht, ob es sich überhaupt noch lohnt für knapp 70 € im Monat Sky zu abonnieren. Damals liefen noch attraktive Serien und auch Filme die mich/uns interessierten im Programm des Angebots von Sky, so dass wir uns nach langem hin und her entschieden das Abo weiterhin zu nutzen. Doch damals blieben meine Zweifel, Amazon hatte gerade sein Angebot für Film und Fernsehen gestartet und Netflix drängte in den Serienmarkt. Die Vielfalt der Serien (mein Hauptinteresse) war jedoch noch nicht interessant genug, so dass ich mich dagegen entschied auf einer der beiden Anbieter zu setzen.

Gerade jetzt, knapp zwei Jahre später, ist meine Entscheidung genau gegenteilig! Sky selbst ist für mich mittlerweile uninteressant. Seit der Sender „Pro 7 Fun“ komplett aus der Sendervielfalt gestrichen wurde, umso mehr.
Die Filmauswahl und auch die viel gepriesenen „Sky Box Sets“ die über Sky on Demand abrufbar sind, sind derart an meinen Interessen vorbei, dass ich diesmal die Kündigung ohne Bedauern aufrecht erhalten werde, egal wie sehr uns die Sky-Mitarbeiter mit Angeboten locken werden.
Mein Mann besitzt einen Amazon-Prime Account und ich werde mir jetzt, spätestens im November für das Gilmore Girls Revival, ein Netflix Abonnement einrichten, so dass Sky das Nachsehen haben wird.

Ich bin der Meinung, dass sich die Fernsehlandschaft in den nächsten Jahren verstärkt wandeln wird. Schon jetzt, durch die ständige Abrufbereitschaft der „on-demand“ Möglichkeiten, sind die klassischen TV-Sender wenn man es genau nimmt überflüssig.
Wenn Sky Deutschland sich nicht anpasst, in Form von kostengünstigen und flexibleren Paket-Angeboten, sehe ich den Pleitegeier ziemlich stark über dem Unternehmen kreisen.
Heutzutage reicht es nicht mehr Filme in Endlosschleife bzw. die X-te Wiederholung von NCIS und NCIS L.A. von Folge 1 bis zur aktuellen Staffel zu zeigen. Was mich besonders bei Sky stört, die Möglichkeit von „Sky-Select“. Letztlich bezahle ich doch dafür, aktuelle Filme und Serien vor der Ausstrahlung im Free-TV sehen zu können. Jedoch werden die absoluten Blockbuster erst einmal einige Wochen über „Sky Select“ zum Tagespreis von 5 € oder teurer angeboten. Eine Frechheit wie ich persönlich finde und alles andere als Zeitgemäß.

Ich verfolge auch sehr gespannt die Versuche der Free-TV Sender die Konsumenten vor den Geräten in ihrem Zuschauersegment zu halten. Insbesondere die „Pro7-Gruppe“ und auch die „RTL-Group“ geben sich größte Mühe dem technischen Social-Media Fortschritt in Form von immer versierteren Angeboten über Apps und ihren Internet-Seiten gerecht zu werden.
Das ist die Zukunft. Fernsehen über Streaming via App oder Internet. Die Programme meiner Kindheit mit „richtigen“ Fernsehstudios und all dem ganzen „drumherum“ wird es in einigen Jahren nicht mehr geben, da bin ich mir sicher.
Ich kann mich noch erinnern, als jede Sendung beim ZDF, unter anderem von Birgit Schrowange, anmoderiert wurde, oder das ZDF-Fernsehballett, dass zahlreiche Auftritte verbuchen konnte.
Heute kann man sich das gar nicht mehr vorstellen, dass extra ein Moderator eingeblendet wird und dieser die nachfolgende Sendung (zum Beispiel Game of Thrones) ankündigt.
Es wird alles technischer und unpersönlicher werden, so sehe ich die momentane Entwicklung. Ob das tatsächlich der Weg ist, den wir Konsumenten brauchen, kann ich nicht beurteilen. Ich wünsche mir einfach mehr Serien, gute Filme und viel weniger Trash-TV.

Eure Alexa

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *