Alexas Film der Woche “Verlorene Liebe”

Am 13. Januar 2022 wurde der Film “Verlorene Liebe”(Originaltitel: “Brazen”), mit Alyssa Milano in der weiblichen Hauptrolle, zum Netflix Content zugefügt. Da die Romanvorlage von meiner Lieblingsautorin Nora Roberts stammt und eines der ersten Bücher überhaupt war, die ich damals von ihr gelesen habe, habe ich natürlich mit Spannung die Filmadaption eingeschaltet.Um was geht es?

Die angesehene Thriller-Autorin Grace Miller kehrt in das Elternhaus in Washington DC zurück, als ihre Schwester, Kathleen Breezewood, ihre Hilfe benötigt. Die beiden grundverschiedenen Schwestern raufen sich zusammen, damit Kathleen das Sorgerecht für ihren Sohn von ihrem Ex-Mann Jonathan Breezewood einklagen kann.
Während Kathleen ihrem Beruf als Lehrerin nachgeht, schreibt Grace zu Hause an einem Roman, bis das Kreischen der Kreissäge von nebenan sie in ihrer Konzentration stört. Schnell kommt die extrovertierte und neugierige Grace mit dem Nachbar, Ed Jackson, ins Gespräch und ist sofort fasziniert von ihm. Die beiden verabreden sich zu einem Date.

Kathleen ist froh, dass ihre Schwester beschäftigt ist, so ist sie nicht gezwungen Grace das Geheimnis ihres Nebenjobs zu verraten.
Als Grace nach der Verabredung mit Ed nach Hause kommt, findet sie ihre Schwester ermordet vor. Ed und sein Partner Ben ermitteln in dem Mordfall und decken auf, das Kathleen als “Desiree” bei Fantasy Inc. eine Domina via Webcam mimte und sich so ihr Lehrerinnengehalt aufbesserte.
Für Grace steht der Mörder von Beginn an fest: Jonathan Breezewood, bei der Washingtoner feinen Gesellschaft hoch angesehen und der Ex-Mann von Kathleen. Sie ist fest entschlossen seine Schuld zu beweisen und mischt sich in die Ermittlungen ein, die jedoch mit einer großen Überraschung enden.

Unterschiede zum Buch!

Der größte Unterschied zu der Romanvorlage von Nora Roberts besteht darin, dass die Psychologin Tess Court, Frau von Ben Paris, nicht auftaucht. Ich persönlich finde es sehr sehr schade, da sie eine Schlüsselfigur in dem Buch spielt und Grace beim Verlust ihrer Schwester beisteht.
“Verlorene Liebe” wurde im Jahr 1987 zum ersten Mal veröffentlicht, im Buch nimmt Kathleen einen Job bei Fantasy Inc. an, allerdings ist die Firma eine Erotikhotline. Natürlich war klar, dass man das im Film nicht übernehmen kann, weshalb man sich zur modernen Webcamalternative entschloss. Für mich eine Änderung, die nicht funktionieren kann, denn im Buch ist es die Stimme von Desiree, die den Mörder auf den Plan ruft. Damit steht und fällt der Plot letztlich und deshalb kommt der Film auch nicht wirklich in Fahrt.

Mein Fazit

Der Film “Verlorene Liebe” wird getragen von der Leistung der Hauptdarsteller, Alyssa Milano und Sam Page, ansonsten finde ich die Verfilmung nicht sehr gelungen. Die Emotionen von Grace, als ihre Schwester gestorben ist, wurden viel zu wenig herausgearbeitet. Ebenso wie die Schuldgefühle, dass sie nicht um ihre Schwester trauern kann, weil sie sich seit ihrer Kindheit nie viel zu sagen hatten. Die Tiefe des Charakters von Grace kommt nicht zu tragen.

Das Zusammenspiel von Ben, Partner von Ed, und Tess fehlt komplett, wobei gerade dass für mich das Buch so lesenswert gemacht hat.

Auch Kathleen wird ziemlich farblos dargestellt. Ich hatte das Gefühl, es wurde eine Checkliste erstellt wie und wann Kathleen zu reagieren hat und alles wurde im Eiltempo abgehakt.

Ich persönlich werde den Film nicht noch einmal anschauen.

Für alle, die neugierig geworden sind hier der Trailer zu “Verlorene Liebe”:

Eure Alexa

Dieser Beitrag wurde unter Film der Woche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.