Der Kuss der Nacht – Jeaniene Frost

Jeaniene_Frost_Kuss_der_Nacht_Buch2Vier Jahre jagt Cat nun schon im Namen des FBI Vampire, ohne ihren geliebten Bones.
Bei einem Routineeinsatz bei dem Cat, Deckname Gevatterin Tod, dem Meistervampir Liam Flannery den Dolch ins Herz stoßen soll, erfährt sie das Liam ein Freund von Bones, ihrem Ex-Freund, ist. Sie lässt ihn laufen, weil sie um die enge Beziehung zwischen den beiden weiß, sehr zum Verdruss von ihrem Boss Don. Wenn Cat wüsste was sie für eine Lawine damit losgetreten hat als sie Liam verschont, hätte sie es sich wahrscheinlich noch einmal anders überlegt.

Der Verlust von Bones, Cats großer und einziger Liebe nagt noch immer an der Halbvampirin, doch sie verdrängt ihren Schmerz so gut es geht und hackt sich munter durch die Körperteile der von ihr erledigten Vampire. Das ihre Hinrichtungen an den Untoten nicht auf viel Gegenliebe stößt und ihre Schattenseiten hat, bemerkt sie als ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt wird und ihre Tarnung bei einem Einsatz auffliegt.

Auch Cats Privatleben steht Kopf. Sie lernt den sympathischen Tierarzt Noah kennen und weil sich die Gevatterin Tod nach ein wenig Normalität in ihrem Leben sehnt, geht sie mit Noah aus und beginnt eine Beziehung mit ihm. Bis plötzlich Bones auftaucht und die alten Gefühle zwischen den beiden wieder hell auflodern.
Die Verwicklungen nehmen ihren Lauf und Cat zieht vor allem den Zorn von Tate, ihrem Partner im Kampf gegen die Vampire, auf sich, da er heimlich in die knallharte Vampirjägerin verliebt ist. Ihr Chef Don ist auch nicht gerade erfreut über Bones Rückkehr, schließlich hatte Cat ihm vier Jahre zuvor versprochen der Meistervampir hätte durch ihre eigene Hand den endgültigen Tod gefunden.
Doch Bones ist der einzige der den Vampir, der das Kopfgeld auf seine Cat ausgesetzt hat, ausfindig machen kann.
Einen herben Rückschlag erlebt das Team um Cat und Bones als Dave, ein geschätztes Mitglied der Spezialeinheit, von einem Meistervampir getötet wird.
Letztlich führt die Spur zu Max, Cats leiblichen Vater, der sie lieber Tod als Lebendig sehen will. Beim Showdown muss dieser eine empfindliche Niederlage einstecken, nicht zuletzt wegen Liam Flannery, der einen Narren an der Gevatterin Tod gefressen hat. Doch der Kampf zwischen Vater und Tochter wird in eine zweite Runde gehen und nur einer von beiden wird überleben!

Als sich Cat am Ende von Blutrote Küsse entschlossen hatte Bones zu verlassen, hätte ich am liebsten geweint und sie ordentlich durchgeschüttelt. Ihre Motive für ihre Handlung mögen edlen Ursprungs gewesen sein, aber die beiden passen einfach zueinander und ich habe sehr gehofft das sie bald wieder zusammenfinden, was in Der Kuss der Nacht Gott sei Dank der Fall ist.
Sehr schön ausgearbeitet finde ich den Charakter von Max, so ein richtig fieser Kerl der den Makel eine Vampirjägerin gezeugt zu haben ohne große Skrupel ausradieren möchte. Ein richtig genialer Fiesling!
Wie immer gefallen mir die sehr gut beschriebenen Kampfszenen, für die Jeaniene Frost wirklich ein Talent zu haben scheint. Ich kann die fliegenden Messer und die grün leuchtenden Augen von Cat richtig vor mir sehen, wenn ich in die Abenteuer von Cat und Bones eintauche.

Mitreißend, erotisch, brutal und spannend! Deshalb vergebe ich für Der Kuss der Nacht 5 Sonnenuntergänge.

Für jeden Fan von Reißzähnen ist die Reihe Cat und Bones ein absolutes Muss!

Der Kuss der Nacht
(Originaltitel: One Foot in the Grave – Night Huntress/ Cat and Bones 2)
Seitenzahl: 362
Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3442266238
ISBN-13: 978-3442266234
Preis: 8,95 €

Dieser Beitrag wurde unter Buch der Woche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Der Kuss der Nacht – Jeaniene Frost

  1. Pingback: Lesestatistik Juli 2013 | Alexas moments of life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.