Quarantäne Tag 12

Tag 12! Langsam werden die Tage lang! Zum Glück kann ich von zu Hause aus arbeiten und habe mit meinen Kolleginnen und Kollegen Kontakt via Teams und Telefon, sonst würd ich verrückt werden.

Wir haben heute einen Selbsttest zu Hause durchgeführt und waren Negativ. Ein beruhigender Gedanke. Trotzdem müssen wir weiter in der Quarantäne ausharren. Noch drei lange Tage liegen vor uns und ich frage mich warum so kurz vorm Ziel meine Nerven zu versagen drohen.
Mir geht es unverändert gut, außer die Leistungsfähigkeit, die müsste ich noch steigern. Mir fällt vieles schwer. Ich habe heute die Bettwäsche von unserer Tochter gewechselt (von Cinderella auf Harry Potter) und diese Aufgabe allein hat mich extrem viel Kraft gekostet. Viel mehr Produktivität kam über den Tag auch nicht mehr.

Meinem Mann ging es heute richtiggehend schlecht. Er musste sich hinlegen, weil er starke Kopfschmerzen bekam, die Temperatur erhöht und auch er überhaupt nicht fit war.
Ich habe mich ein wenig belesen und herausgefunden, dass Männer stärker von der Corona-Infektion betroffen sind, als wir Frauen. Diese Information hilft uns in der Praxis nicht wirklich weiter und wir können nur hoffen, dass es auch meinem Mann bald wieder besser geht. Im Allgemeinen dauert eine Corona-Infektion im Schnitt zwei bis vier Wochen, mein Mann hat jetzt die Hälfte davon hinter sich gebracht.

Interessant ist auch, dass die Gesundheitsämter keine einheitliche Linie haben. Unser Gesundheitsamt hat uns bis heute nicht angerufen oder einen Code für einen PCR-Test am Ende der Quarantäne zukommen lassen. Man hört von allen Seiten, wie toll und organisiert teilweise die Ämter arbeiten, nur unseres bekommt es nicht geregelt. Es ist wirklich zum Haare raufen. Aber es ist wie es nun mal ist, damit müssen wir zurecht kommen. Irgendwie werde ich den Code für einen PCR Test bekommen, denn ich möchte wissen ob ich tatsächlich nicht mehr ansteckend bin.

Heute am Abend bin ich einfach nur müde, erschöpft und ich friere, obwohl ich schon warm angezogen bin. Deshalb mache ich mir jetzt eine Wärmflasche (okay zwei) und lege mich noch ein wenig auf die Couch, bevor ich mich ins Bett begebe.

In diesem Sinne

Eure Alexa

Dieser Beitrag wurde unter Momente der Woche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.