R.I.P. Cory Monteith

cory-monteith-13-660Als ich gestern vom Tod des Schauspielers Cory Monteith las, konnte ich die Meldung zunächst gar nicht so recht glauben. Ich hielt es für einen geschmacklosen Scherz. Nachdem jedoch eine Gedenkseite in Facebook eingerichtet wurde und sich viele meiner Freunde in Facebook und Twitter bestürzt zu dem plötzlichen Tod Corys äußerten, musste ich den Wahrheitsgehalt dieser Meldung wohl akzeptieren. Warum mich gerade Corys Tod so berührt weiß ich nicht, ich habe die Serie Glee zwar verfolgt, aber eher am Rande.
Jedoch fiel mir Cory alias Finn Hudson in der Serie sehr wohl auf. Ich fand ihn sehr symptathisch, sowohl seinen Seriencharakter, als auch sein Auftreten bei Events und Interviews.
Vor einigen Monaten rauschte es dann kräftig in den einschlägigen Celebrityportalen! Cory Monteith in Entzug, Cory Monteith Drogenprobleme! prangten auf den Internetseiten und in den Zeitschriften die Überschriften über den Kanadier, der mit Glee seine Karriere in Hollywood gerade erst begonnen hatte! Über Nacht wurde der junge Mann mit dem schüchternen Lächeln zum Star.
Ich stelle mir das schwierig vor, plötzlich von kreischenden Mädels verfolgt zu werden, im Rampenlicht zu stehen und von Papparazzis immer wieder abgeschossen zu werden.
Was hält einen jungen Menschen in solch einer unwirklichen Situation im Real Life? Wie behält man die Bodenhaftung? Viele finden den Rückhalt bei Freunden, Verwandten, Bekannten oder der Familie.
Manchen Schauspielern hilft auch nicht der familäre Rückhalt, ob jung oder alt spielt an dieser Stelle keine große Rolle, sie kommen mit dem immensen Druck des schönen Scheins in Hollywood nicht zurecht, der allumfassende Perfektionismus zermürbt die wunderbar kreativen und ausdrucksstarken Persönlichkeiten, die uns so viele Stunden zum lachen, weinen und träumen schenken, laugt sie aus und macht sie kaputt! Sie behelfen sich mit Drogen, Alkohol, Sex oder Pokerspielen und rutschen allzu schnell in die Sucht ab – und die ganze Welt schaut zu. Das eigene Scheitern ist an jeder Straßenecke für 3 $ zu kaufen und nachzulesen! Wie soll ein Mensch, denn genau das sind die Cory Monteith’s dieser Welt, das auf Dauer aushalten, ohne daran zu Grunde zu gehen frage ich  mich! Nun ist auch leider Cory Monteith dem schönen, trügerischen, Schein von Hollywood zum Opfer gefallen.

Zurück bleiben viele Fragen und die Trauer seiner Verlobten Lea Michelle und der Famillie und deren Vertraute. Ihnen gilt mein absolutes Mitgefühl und ich sende ihnen Kraft um diese schweren Stunden durchzustehen.

Ich hoffe sehr, das den jungen, aufstrebenden und ehrgeizigen Stars endlich das zugestanden wird, was jeder Normalbürger für sich beansprucht! Ein Mensch mit Fehlern und Makeln, Ecken und Kanten und die Möglichkeit auch mal scheitern zu dürfen, um die eigenen so wichtigen Grenzen austesten zu können.

Was bleibt ist das kurze, schauspielerische Vermächtnis von Cory Monteith, dass ihn für immer unsterblich macht!
Cory, ich danke dir für die wunderbaren Momente die du mir mit Glee beschert hast! Ruhe in Frieden!

R.I.P. Cory Monteith
(11. Mai 1982 – 13. Juli 2013)

[ratings]
Quelle des Bildes: http://img2.timeinc.net/people/i/2013/gallery/monteith-obit/cory-monteith-13-660.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Film der Woche abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu R.I.P. Cory Monteith

  1. Ally sagt:

    wunderschön geschrieben Süße :-* ich war auch so geschockt und kann es immer noch nicht wirklich glauben 🙁

    Ich gucke Glee ja schon von Anfang an, Cory/Finn und Rachel/Lea sind für mich das Herz der Serie, ohne Cory wird eine sehr große Lücke entstehen. Zum Glück bleibt von ihm durch Glee etwas unglaublich wundervoller für immer erhalten.

    Ich kann dir in allem zustimmen und recht geben, ich bin ganz ehrlich froh, nicht berühmt zu sein…

    • Alexa Grünewald sagt:

      Danke dir :-*

      ich möchte ehrlich nicht mit den Stars tauschen. Und ich stimme dir zu! Glee wird ohne Cory nicht mehr dasselbe sein 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.