Fangirling – Was ist das?

DAS FANGIRL ist los! Aber was ist denn überhaupt ein Fangirl?

Ein Fangirl ist eine junge Frau Mitte bis Ende zwanzig oder Älter (schocking) und mutiert durch einen Virus, die so klangvolle Namen tragen wie Twilight, Supernatural, Vampire Diaries, Ian Somerhalder,  David Backham etc., zu kreischenden Erwachsenenteenagern, die die Timeline ihres Facebook- oder Twitterprofils mit Bildern, Videos und Informationen zu ihrem Objekt der Begierde vollspamen. Gibt es nicht? Oh Doch, natürlich gibt es das! Ich bin der lebende Beweis dafür!

Ich liebe Serien und wenn mich die Handlung und die Darsteller zu 100 % überzeugen und auch noch dieses gewisse etwas nicht fehlt, lande ich automatisch im Fangirlmodus was mich direkt um Jahre zurück in meine Teenagerzeit katapultiert.
Da wird virtuell in allen Social Networks gekreischt bis jedem meiner Freunde die Ohren bluten und ich klicke mir die Finger wund um jede neue Information zur Serie, den Charakteren, den Schauspielern zu finden und diese in die weite Welt des Internets zu brüllen, nicht zu vergessen die Rechere nach dem Merchandising, das mittlerweile bei jeder Serie recht gut aufgestellt ist! Das alles ist anstrengender als sich ein Normalsterblicher, der diesem Phänomen bisher nicht erlegen ist, vorstellen kann. Wenig Schlaf und der Dauerzustand der Euphorie können ganz schön kräftezehrend sein!

Das stundenlange Surfen im Internet sättigt die Gier des Fangirls nur eine Zeitlang!Auf der Jagd nach einer Trophäe von dem Virus, der in einem tobt wie ein Tornado der Kategorie 5, leidet am meisten der Geldbeutel. Der Inhalt des Portemonnaies nimmt im selben Maße schwindelerregend ab, wie die Sammlung der erbeuteten Trophäen zunimmt. Das sehnsüchtige Brüllen des Fangirls verwandelt sich in ein glückliches Schnurren und die erworbenen Schätze werden sorgsam gehütet und sicher aufbewahrt.

Fangirl_merchandise

Mit der Zeit (oder sollte ich mit dem Alter sagen?) wurde ich bei meiner Serienauswahl wählerischer und der Fangirlmodus bricht nur noch selten exessiv hervor. Aber wenn, ist das Fangirl in mir nicht aufzuhalten!

Zuletzt passierte es vor einem Jahr, als mich die Serie Sons of Anarchy vollkommen aus den Socken hob! Monatelang schwebte ich sozusagen auf der “perfect Line” und konnte es kaum abwarten eine neue Folge zu sehen, hörte den Soundtrack hoch und runter, bekam sogar zum Geburtstag ein Wahnsinns-Hoodie mit dem Patch der Sons geschenkt und kannte kaum ein anderes Thema. Mittlerweile ist mein Interesse an der Serie wieder auf ein normales Level runtergefahren. Ich kann es kaum erwarten die neue Staffel zu sehen und fiebere der Ausstrahlung entgegen, aber der erste Rausch ist definitiv vorbei.

Und jetzt ist es wieder passiert und ausgerechnet bei einer sogenannten Teenagerserie!

Meine neue Seriendroge, die das Fangirlmonster in mir füttert, hört auf den Namen Teen Wolf und bringt alles mit sich was mich bis auf “System Overload” hochfahren lässt. Und wie soll es anders sein, es geht bei der Serie um mystische Geschöpfe. Obwohl ich seit jeher auf der Seite der Vampire stehe, bin ich nun ins feindliche Lager der Werwölfe gewechselt.
hottest-boys-ever-tyler-hoechlin-teen-wolf-1653067150
Aber ein Werwolf wie Derek Hale macht es einem auch verdammt schwer seinen Prinzipien treu zu bleiben.

 

Mein Freund schüttelt nur den Kopf über mich, meine Freunde grinsen sich eins über die Verrücktheiten meiner Wenigkeit und ich? Ich bin einfach nur glücklich und lehne mich in meinem Sessel zurück, lasse meinem Kopfkino freien Lauf, laufe in der Welt der Werwölfe Seite an Seite mit meinen Heldinnen und Helden und pfeife auf die Meinung derer, die meinen das sich so ein Verhalten für eine Frau in den 30ern nicht gehört.

Und weil das Opening zur zweiten Staffel, die am 24. August 2013 bei RTL2 anläuft, von Teen Wolf  meinem Fangirl gestern Abend wieder ordentlich Nahrung gegeben hat, hier das Video dazu:

Quelle des Bildes von Derek Hale aka Tyler Hoechlin: http://wallpapers.fansshare.com/gallery/photos/533099/hottest-boys-ever-tyler-hoechlin-teen-wolf/
Quelle der anderen Bilder: Alexa Gr.

Dieser Beitrag wurde unter Film der Woche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fangirling – Was ist das?

  1. Deacon Stanton sagt:

    Oh mein Gott, ich bin ein Fangirl 🙂 Du schreibst einfach klasse, ich liebe deinen Blog!!

  2. Mereel sagt:

    Hi liebe Alexa dein Artikel ist zwar schon etwas älter aber für mich aktuell wie nie. endlich mal jemand der mir aus der Seele spricht, ich dachte schon ich bin allein so eine Verrückte Anfang 30 Allerdings hab ich eine Frage, die mich brennend interessiert: Wie kanalisierst du das Fangirling?? Kannst du dich mit jemandem austauschen, schreibst du in Foren oder gehst auf Conventions?? Ich lebe dieses exzessive Interesse schon seit fast 20 Jahren (vor allem Star Wars gehört mein Herz) aber ich krieg allerdings von allen Seiten eher Unverständnis und Genervtsein darauf zu hören und lasse das Fangirl meist in meinem Kopf. Meine Freunde würden nie mit mir fangirlen und mein Mann ist einfach überfordert damit ich fühle mich oft wie ein randvollen Teekessel kurz vorm Überlaufen wenn ich stundenlang Infos in mich rein gesaugt hab. Was tust du um die fangirling Spannung abzubauen?? Ich trau mich ja nicht mal Merchandise zu kaufen ich glaube mein Mann würde einen Herzinfarkt kriegen wenn ich die Wohnung vollstelle vielleicht hast du einen Tipp für eine Leidensgenossin
    Liebe Grüße
    Mereel

    • Alexa Bastone sagt:

      Huhu Mereel,

      mich freut es sehr, dass du den Weg zu meinem Blog gefunden hast und dann auch noch etwas gefunden hast, wo dir aus der Seele spricht.

      Ich persönlich lebe mein Fangirling nach wie vor aus, im Augenblick beherrscht mich “The Witcher” und Harry Potter ist sehr präsent, vor allem weil unsere Tochter in einem Alter ist, wo sie diese Geschichte entdeckt.
      Ich tausche mich in den Social-Media-Kanälen aus, suche Gleichgesinnte und “nerve” meinen Mann oder Freunde damit, ob sie wollen oder nicht, 🙂 Ich bin da sehr schmerzfrei. Natürlich ernte ich dafür oftmals Kopfschütteln, aber das ist mir egal.
      Was ich immer schon viel gemacht habe und seit einigen Jahren auch hin und wieder auf diversen Foren veröffentliche, sind Fanfictions. Ich schreibe mir meine Fangirlmomente quasi von der Seele. (Gerade im Augenblick sehr aktuell: Dudleys Diaries, findest du hier auf meinem Blog, eine Harry Potter Fanfiction)

      Ich persönlich habe einen sehr verständnisvollen Mann, nach beinahe 22 Jahren hat er meine Begeisterung für diverse Serien, Schauspieler*innen etc. einfach aktzeptieren gelernt. Er lebte sogar Jahrelang mit einem Lebensgroßen Portrait von Captain Jack Sparrow an der Wand unseres Arbeitszimmers *Lach* Ich bin ein absolutes Merchandise Opfer muss ich gestehen und ich könnte mich totkaufen daran.

      Ein Tipp von mir für dich: Leb es aus, es macht dich glücklich, das ist es was zählt. Was andere denken und sagen ist egal! Such dir gleichgesinnte über Social-Media oder anderen Internetseiten, gehe zu Fantreffen usw… Dann ist die Spannung im Teekessel auch nicht mehr so groß!
      Und wenn ihr die Möglichkeit habt, richte dir einen kleinen Bereich ein, nur für dich und kauf dir Merchandise. Wozu arbeiten wir und verdienen Geld, wenn wir uns nicht damit eine Freude machen können! So lange es nicht die komplette Wohnung oder das komplette Haus in Beschlag nimmt, warum nicht?
      Vielleicht überrascht dich ja auch dein Mann und er hilft dir dabei deine Leidenschaft auszuleben und dir dafür einen Raum zu schaffen.

      Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dem laufenden halten würdest. Es ist immer schön gleichgesinnte zu finden.

      LG Alexa

Schreibe einen Kommentar zu Mereel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.