Ausblick auf das Jahr 2022

Das Jahr 2022 ist nun schon sieben Tage alt. Höchste Zeit sich damit zu beschäftigen was in diesem Jahr bei uns alles ansteht und geplant ist. Spannend wird es bei uns schon im ersten Quartal.

Januar. In den nächsten Tagen werde ich stolze Besitzerin eines E-Bikes sein. Mein Mann hat mir tatsächlich eines zu Weihnachten geschenkt! Aufgrund verschiedener Vorkommnisse wird es erst in den nächsten Tagen geliefert und ich freue mich riesig darauf. Ich hatte bisher ein Oldschool-Fahrrad und ich habe lange mit mir gerungen ob ich denn ein E-Bike haben möchte, das ist so neumodisch und überhaupt. Mein altes Fahrrad ist nicht für das Gelände geeignet und wir möchten mit unserer Tochter im Frühjahr/Sommer gerne Fahrradtouren machen, weshalb mein Mann die Gelegenheit beim Schopf gepackt hat und mir eines geschenkt hat. Da wir auf dem Berg wohnen, bin ich bisher nie mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, das wird sich jetzt definitiv ändern.

Ich habe mich dazu entschlossen mich mehr im Kleingartenverein zu engagieren und stelle mich als Schriftführerin im Vorstand zur Verfügung. Das wird eine spannende und aufregende Zeit werden. Es ist das erste Mal, dass ich mich aktiv einbringe und ich bin gespannt, ob ich die Dinge/Entscheidungen aus einer anderen Perspektive sehen werde.

Februar/März. Wir haben uns entschlossen am Haus die Fenster inklusive Rolläden und die Haustür zu erneuern. Eine ziemlich große Veränderung wodurch sich das Erscheinungsbild unseres Hauses sehr verändern wird. Wir haben uns für eine andere Aufteilung unserer großen Flügelfenster entschieden. Im Augenblick haben wir bei diesen Elementen ein kleines Fenster und ein sehr großes, die man Flügelartig öffnen kann. Ich habe diese Verteilung nie verstanden und wir haben uns gemeinsam dazu entschlossen die Fensterelemente in gleicher Größe zu unterteilen. Nach außen wird die Farbe, die wir auch jetzt haben bleiben, nach innen jedoch werden die Rahmen in Weiß gehalten sein, was das Innere des Hauses freundlicher gestalten wird. Die Rolläden mit zu erneuern, war die Idee meines Mannes. Ein logischer Schritt, auch wenn es mir um die altmodischen Ketten leid tut, aber ich muss vernünftig und nicht nostalgisch denken.

Eine weitere Investition, die wir schon beim Kauf des Hauses tätigen wollten uns jedoch die marode Heizanlage dazwischenkam, ist ein Kaminofen für unser Wohnzimmer. Wir freuen uns riesig darauf, da das schon lange ein Traum von uns ist. Hierzu müssen wir einiges auf dem Grundstück verändern, da wir uns für einen Holzkaminofen entschieden haben und das Holz dafür auf Vorrat gelagert werden muss. Wir werden unsere großen Sichtschutzelemente neu anordnen und auch den Hof umgestalten, so dass wir Platz für die Holzscheite schaffen und trotzdem noch alles andere adäquat untergebracht werden kann. Es wird eine ganz neue Gemütlichkeit in unser Heim einziehen und das Flair unseres Hauses positiv verändern, davon bin ich überzeugt.
Das allein ist für mich eine große Veränderung, ich habe mich lange erfolgreich gegen jede Form der Erneuerung gewehrt, weil ich damit ganz schlecht umgehen kann, aber jetzt wo es soweit ist, kann ich es kaum erwarten.
Einige Renovierungsarbeiten werden in den Innenräumen nötig sein, damit alles seinen Platz findet, es wird mit Sicherheit ein wenig stressig werden, aber die Vorfreude auf das Ergebnis wird uns bei der Stange halten, da bin ich sicher.

April/Mai/Juni. Wenn wir nach dem Renovierungsmarathon noch Kraft haben, wird unsere große Hecke im Garten entfernt und durch stimmige Holzelemente ersetzt. So gewinnen wir mehr als einen Meter für unseren Garten, den wir Insektenfreundlich gestalten möchten. Das Entfernen der Hecke war schon für das letzte Quartal im Jahr 2021 geplant, die Prüfungsvorbereitung meines Mannes kam uns da jedoch in die Quere und danach war das Wetter zu schlecht, als das wir uns diesem Projekt noch hätten widmen können.
Gerne würde ich auch noch das Geländer an den Treppen am Eingang und zum Garten erneuern.
In unserem Schrebergarten wartet die Renovierung unseres Schuppens, sowie der Bau der Terrasse auf uns. Teilweise haben wir hierzu schon die Materialien vor Ort und ich hoffe, dass uns dieses Jahr das Wetter wohlgesonnen ist und wir diese beiden Projekte umsetzen können.

Juli/August Ende Juli beginnen die Sommerferien und ich bin fest entschlossen, dass wir dieses Jahr endlich wieder in Urlaub zu fahren. Die Planungen dazu sind schon recht weit. Wir brauchen dringend einen Tapetenwechsel und Erholung nach den letzten beiden Jahren.

Das letzte Drittel des Jahres wird ganz im Zeichen von “genießen, entspannen und erfreuen” stehen, das wird das Beste sein, die Früchte der Mühen ernten zu dürfen und keinen Berg von erledigten Aufgaben vor sich zu haben.

Ihr seht, es wartet ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr auf mich/uns. Ich muss gestehen, ich freue mich auf jedes einzelne Projekt und auf die Herausforderung die auf mich/uns warten werden.

Auf das Jahr 2022

Eure Alexa

Dieser Beitrag wurde unter Momente der Woche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.