Cookies leicht selber backen

Ich backe für mein Leben gerne, leider habe ich mir die letzten Monate sehr wenig Zeit dafür genommen. Die Leidenschaft aus verschiedenen Zutaten eine Leckerei entstehen zu lassen, hat mich neu gepackt und ich möchte euch unter der Rubrik “Alexas Kitchen” meine liebsten Rezepte vorstellen.

Wir essen alle sehr gerne die amerikanischen Cookies, besonders seit ein früherer Arbeitskollege und sehr guter Freund uns auf die Kekse anderer Art aufmerksam machte. Ich habe lange nach einem Rezept gesucht, welches nicht zu kompliziert und aufwendig ist und ich wurde fündig. Auf der Internetseite “Einfachbacken” wurde ich fündig. Das Rezept ist einfach umgesetzt, man benötigt keine exotischen Zutaten und das Backen geht schnell von der Hand.

Die Zutaten:                                                                   Arbeitsmaterialien:

250 g weiche Butter                                                             1 Rührschüssel

100 g Zucker                                                                         1 Waage

150 g brauner Zucker                                                          1 Rührgerät

280 g Mehl                                                                            1 Eisportionierer

1 TL Vanilleextrakt                                                              1 Teigspatel

2 Eier                                                                                      Backpapier-Zuschnitte

1 TL Backpulver                                                                    Backbleche

1 Prise Salz                                                                             Esslöffel                                                            

200 g Choclate Chunks

______________________________________________________________

Backanleitung:

  1. Die Butter und beide Zuckersorten ca. 5 Minuten verrühren, bis sie cremig sind.
  2. Den Vanilleextrakt und die beiden Eier zu der cremigen Masse hinzufügen und verrühren
  3. Das Mehl, das Backpulver und das Salz mit dem Esslöffel gut vermischen und in die Rührschüssel geben. Gut verrühren. (Der Teig ist sehr fest, auf höchster Stufe rühren oder auf Knetharken wechseln.)
  4. Die Choclate Chunks hinzugeben und unterheben, ich persönlich nehme hier nochmals das Rührgerät zum unterheben.
  5. Die Backbleche mit dem Backpapier auslegen
  6. Mit dem Eisportionierer den Teig auf die Bleche geben. Hier gebe ich den Rat äußerst großzügig Platz zu lassen, da die Cookies sehr groß werden. Höchstens 6 Bällchen mit großem Abstand auf dem Blech verteilen.
  7. Wer möchte, kann jetzt noch Choclate Chunks auf den Bällchen verteilen (ich persönlich mache das nicht.) Die Bällchen etwas andrücken.
  8. Das Blech in den Backofen schieben und 10-12 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft backen. Letzteres hat den Vorteil, das man mehrere Bleche in den Ofen geben kann und somit schneller fertig ist.
  9. Nach Ablauf der Zeit die Cookies aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, Vorsicht! Anfangs sind die Kekse noch recht weich. Nach Ablauf der Zeit auf ein Netzgitter legen und die Cookies komplett kalt werden lassen. Danach in eine Keksdose oder Aufbewahrungsdose geben.

Ich mag dieses Rezept, vor allem weil die Cookies tatsächlich weich bleiben und nicht knochenhart werden. Das Originalrezept stammt wie oben schon Erwähnt und könnt ihr hier nachlesen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit

Eure Alexa

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Konfetti abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.