Hello February!

Der zweite Monat des Jahres 2022 ist da! Nun beginnt der Monat, der für mich gefühlt der längste des Jahres ist. Warum? Weil im März der Frühling beginnt und der Februar  die Vorbereitung für die hellen, sonnigen und warmen Monate ist. Die Welt hält die Luft an, wartet förmlich auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, damit sich die Natur im ewigen Zyklus entfalten kann. Was steht bei uns im Monat Februar an? Viele Pläne, die leider auf “Halde” stehen, da wir aufgrund der Auftragslage und der Lieferverzögerungen des Baumaterials nicht wissen, wann unsere Fenster eingebaut werden und wann der Kamin installiert wird. Somit wird der Monat Februar eher ein Geduldsspiel.

Renovierungsarbeiten. Die Vorbereitungen für die Installationen beinhalten auch Renovierungsarbeiten, mit denen wir, durch unsere Coronaerkrankung und -Nachwirkungen, gnadenlos hinterherhinken. Wir sind schon davon abgekommen, dass wir das Laminat im Wohnzimmer austauschen, das bleibt erst einmal liegen. Abgesehen von einer Stelle, die wir ausbessern können, ist der Belag noch in Ordnung. Die Pflege des Laminats muss ich überdenken und anpassen, dann klappt das schon. Der Flur und die Küche sollen mit Laminat ausgelegt werden, hier müssen wir tatsächlich das Setzen der Fenster und der Haustür abwarten, vorher macht es keinen Sinn, nicht das durch die Baumaßnahmen unser neuer Bodenbelag Schäden bekäme.

Persönliche Ziele. Mein großes Vorhaben für Februar lautet nach wie vor: GESUND werden. Noch immer habe ich Probleme durch die Coronainfektion mit der Konzentration, der Müdigkeit (die so gar nicht vergehen möchte), Muskelschmerzen, ständig friere ich und ich fühle mich nicht fit.
Ich habe mir einen Vitamin-D Test machen lassen, dessen Ergebnis leider einen Mangel nachweist. Für mich sehr ungewöhnlich, da ich damit noch nie Probleme hatte. Ich hoffe, dass sich durch die Aufnahme von Vitamin-D mein Gesundheitszustand bessert und ich endlich wieder voll Leistungsfähig bin. Ich selbst bin der Meinung, dass Corona alle wichtigen Depots in meinem Körper angegriffen und erheblich dezimiert hat, weshalb ich nicht auf die Beine komme.
Mein Wunsch ins Fitnessstudio zu gehen ist groß, doch vom Kopf her bin ich derart erschöpft, dass ich allein beim Gedanken in den Sport zu gehen einschlafen könnte. Ich hätte niemals gedacht, dass eine Krankheit solch einen Einfluss auf mich haben könnte!

Familienpläne. Im Fokus steht hier natürlich unsere Tochter. Sie hat am Samstag den Grundkurs in Selbstverteidigung absolviert und möchte nun mehr in die Materie eintauchen. Da im Nachbarort ein “Kampfsport”-Kurs im Fokus auf Selbstverteidigung angeboten wird, werden wir unserer Tochter die Teilnahme daran ermöglichen. Da wir schon einmal in der Woche Ballettunterricht haben, jetzt zusätzlich einen Selbstverteidigungskurs, werden wir die Schulleistungen genau im Auge behalten, falls die Schule darunter leidet, müssen wir eine Entscheidung gegen eine Freizeitaktivität fällen.
Bald beginnt wieder die Outdoorsaison, was bedeutet, dass wir uns mehr in unserem Schrebergarten und im Garten am Haus aufhalten werden. Mal sehen wie das Wetter im Februar mitspielt, dass wir einige größere Arbeiten hier schon beginnen können.

Ich denke für die nächsten vier Wochen haben wir genug Pläne, damit der Monat Februar nicht ganz so langweilig ist. Außerdem muss noch immer Platz für viel Lachen, Familienleben, Freunde und “Ich-Zeit” bleiben!

Eure Alexa

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Momente der Woche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.