Nora Roberts – Am dunkelsten Tag

Mein erstes Buch von Nora Roberts las ich mit zarten dreizehn Jahren. „Eine Lady im wilden Westen“ öffnete mir die Augen und mein Herz für den Romance-Bereich der Literatur, bezauberte mich und nahm mich mit auf eine Reise durch Fremde Welten.
Von vielen als „Hausfrauen-Porno“ abwertend in eine Schublade gesteckt, war es für mich eher das Abtauchen in Lebensgeschichten von starken Frauen, die oftmals fremdbestimmt ihren eigenen Lebensweg erst finden mussten. Mehr als zwanzig Jahre später, machte mein Mann mir die Freude und schenkte mir einach so das neueste Werk von Nora Roberts „Am dunkelsten Tag“. Nach nicht mal zwei Kapiteln war mir klar, dass ich meiner Meinung nach, das beste Buch von Nora Roberts in den Händen hielt. weiterlesen

Die letzte Zeugin – Nora Roberts

Die_letzte_Zeugin_Nora_RobertsIch habe lange überlegt üb ich mir noch einmal eine Neuerscheinung von Nora Roberts kaufen und antun soll. Wie schön öfter in meinen Rezensionen erwähnt, überzeugten mich die neueren Werke der Romance-Autorin nicht mehr auf ganzer Linie. Irgendwie hatte ich das Gefühl alles schon gelesen zu haben.
Bei Die letzte Zeugin zögerte ich lange, auch wenn mich der Buchklappentext wirklich neugierig machte. Als ich das sozusagen Druckfrische Werk für gerade einmal 2,00 € auf dem Flohmarkt erstehen konnte, wagte ich mein Glück kaum zu fassen. weiterlesen

Lesestatistik Juni

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.
Aldous Huxley

Banner Lesestatistik Juni

Der Lesemonat Juni stand im Zeichen der Black Dagger, wie man unschwer an meiner Lesestatistik von Juni  erkennen kann.

  1. Kathy Reichs – Tote lügen nicht (beendet)                 4/5
  2. J. R. Ward – Nachtjagd, Black Dagger 1                    4/5
  3. J. R. Ward – Blutopfer, Black Dagger 2                      4/5
  4. J. R. Ward – Ewige Liebe, Black Dagger 3                4/5
  5. J. R. Ward – Bruderkrieg, Black Dagger 4                 4/5
  6. J. R. Ward- Mondspur, Black Dagger 5                     5/5
  7. J. R. Ward – Dunkles Erwachen, Black Dagger 6     5/5
  8. J. R. Ward – Menschenkind, Black Dagger 7            5/5
  9. J. R. Ward –  Vampirherz, Black Dagger 8                5/5
  10. J. R. Ward  – Seelenjäger, Black Dagger 9               3/5
  11. J. R. Ward – Todesfluch, Black Dagger 10               3/5
  12. J. R. Ward – Blutlinien, Black Dagger 11                  3/5
  13. J. R. Ward – Vampirträume, Black Dagger 12         3/5
  14. Ben Aaronovitch – Ein Wispern unter Baker Street  3/5
  15. Nora Roberts – Die letzte Zeugin                              5/5
  16. Harley Jane Kozak – Blondinen leben gefährlich      3/5

Insgesamt wurden von mir im Juni 5539 Seiten gelesen.

Mein absolutes TOP-Buch war Die letzte Zeugin von Nora Roberts. Die Durchschnittliche Bewertung der Bücher lag bei 3,93 Sonnenuntergängen.

Mein Leseflop ist überraschenderweise Ein Wispern unter Baker Street von Ben Aaronovitch. Es ist nicht schlecht geschrieben und so witzig wie die Vorgänger. Ich hatte einfach sehr hohe Erwartungen an den 3. Fall von Peter Grant und war ein wenig enttäuscht von dem Buch.

Mehr zu den Meinungen der Bücher in den Rezensionen, die ich in den nächsten Tagen veröffentlichen werde. Trotz der über 5000 gelesenen Seiten bin ich nicht wirklich dazu gekommen meine Meinung zu den einzelnen Büchern in Worte zu fassen.

[ratings]
Quelle des Bildes: Alexa Gr.

Nachtflamme – Nora Roberts

NachtflammeNachtflamme ist der zweite Teil der Nachttriologie von Nora Roberts und fesselte mich mehr als das erste Buch Abendstern.
Die Geschichte in Nachtflamme beschäftigt sich mit den beiden Hauptprotagonisten Layla Darnell und Fox O’Dell.

Während Quinn und Caleb im ersten Teil Abendstern die Fähigkeit besitzen in die Vergangenheit zu blicken, haben Layla und Fox die Möglichkeit die Gedanken ihrer Mitmenschen zu lesen. Um Ihre Kräfte zu verstärken müssen sie sich vollkommen aufeinander einlassen, was weder dem bodenständigen Fox noch der schreckhaften New Yorkerin Layla leicht fällt.

Layla Darnell leitet eine schicke Boutique im Fashion Mekka New York und verspürt plötzlich das dringende Bedürfnis nach Hawkins Hollow, ein kleines verfluchtes Dorf, in dem drei Blutsbrüder einen aussichtslosen Kampf gegen einen mächtigen Dämon führen, zu fahren. Ihr erster Zusammenstoß mit Twisse, dem Dämon, führt sie mit der furchtlosen Quinn zusammen, die die verschreckte Layla unter ihre Fittiche nimmt.
Eigentlich sollte man meinen das New Yorker Frauen einiges gewöhnt und nicht zimperlich sind. Bei Layla ist das aber nicht der Fall. Als sie das Ausmaß ihrer Bestimmung erfährt überlegt sie ernsthaft ihre neugewonnen Freunde mit Sack und Pack im Stich zu lassen.
Während Layla hin- und hergerissen ist hat Fox ganz andere Sorgen. Seine Bürovorsteherin möchte dem Grauen, das alle sieben Jahre für sieben Tage die Bewohner von Hawkins Hollow heimsucht, enfliehen und kündigt ihren Job. Für einen handwerklich begabten Anwalt, der jedoch vollkommen unorganisiert ist und in einem versifften Schweinestall von Wohung lebt, eine absolute Katastrophe.
Quinn hat die rettende Idee und schlägt die überaus organisierte Layla für den Job vor, die das Angebot zögerlich annimmt. Sie muss schließlich ihren Lebensunterhalt verdienen! Da sich ihre Wege nun nicht mehr nur im privaten Bereich kreuzen sondern auch beruflich, lernen sich die beiden gewzungenermaßen besser kennen und die anfängliche Anziehung zwischen den beiden entfacht ein knisterndes Feuer. Durch die Verbindung zwischen Fox und Layla stärkt sich die Kraft der sechs die sich gegen den Dämon stellen, jedoch wird auch der Bösewicht immer stärker und startet hin und wieder konfuse Angriffe auf die beiden sich ineinander Verliebenden, woran Fox schwer zu knabbern hat! Schließlich verlor er durch einen Angriff während der Sieben, wie die Freunde die sieben Tage Dämonenterror nennen, seine damalige Freundin. Er kann es kaum ertragen das Layla in den Fokus des Bösewichts gerät und nimmt entschlossener denn je den Kampf gegen Twisse auf. Dabei stehen ihm seine Freunde hilfreich zur Seite und in einem Showdown am Heidenstein, wo die Geschichte ihren Anfang nahm, verweisen sie den Dämon abermals in seine Schranken und gehen als vorläufiger Sieger, aus dem Kampf hervor.

Das zweite Buch der Nachttriologie konnte mich in weiten Teilen überzeugen, was wohl an dem Charakter von Fox O’Dell und seiner liebevollen Familie liegt. Fox ist bodenständig und sehr loyal gegenüber seinen Freunden und der Familie. Für mich ist er derjenige, der die Gemeinschaft zusammenhält und versucht alles im Lot zu halten. Auch Layla kann ich einiges abgewinnen, besonders ihren Hang zu organisieren kann ich sehr gut nachvollziehen. Mir gefällt an ihr ihre einfühlsame Art, die hervorragend in der Szene, als sie Fox die Tragödie seiner toten Freundin entlockt, herausgestellt wird. An dieser Stelle musste ich ein paar Tränchen verdrücken.

Die Handlung nimmt Form an, die Bedrohung durch den Dämon wird stärker und haucht der Geschichte den Gruselfaktor ein.
Leider finde ich die Abschnitte wo die Gruppe gemeinsam nach Möglichkeiten sucht den Dämon endgültig zu vernichten, zu detailliert beschrieben was die Spannung und Action komplett aus der Story herausnimmt.
Der Weg den Layla letztlich nach Hawkins Hollow führt, finde ich mehr als unlogisch und an den Haaren herbeigezogen. Das mystische Rad des Schicksals muss wieder einmal herhalten um den Knick in der Handlung zu übertünchen der hier entstanden ist.
Willkürlich taucht der Dämon immer wieder auf, verbreitet kurz Angst und Schrecken, veschwindet jedoch wieder und taucht dann mehrere Kapitel nicht mehr auf. Ich hätte mir mehr direkte Auseinandersetzungen zwischen Gut und Böse gewünscht und nicht nur die scheinbar zufälligen Begegnungen zwischen den Hauptpersonen und Twisse.

Mir ist bewusst, dass die Hauptpersonen die drei Freunde Caleb, Fox und Gage sind, dennoch habe ich auch in Nachtflamme das Gefühl, das sich Nora Robets kaum mit ihren weiblichen Charakteren auseinandergesetzt hat.

In Nachtflamme war ein Echo dessen zu spüren, was die frühen Nora Roberts Romane so besonders gemacht haben. Leider konnte mich das gewisse Etwas nicht erreichen und deshalb vergebe ich deshalb nur 3 der möglichen 5 Sonnenuntergänge für Nachtflamme.

Für alle, die von Abendstern begeistert sind und die neueren Werke von Nora Roberts in wenigen Tagen verschlingen ist dieses Buch mit Sicherheit lesenswert.

Nachtflamme (Originaltitel: Sign of Seven 02. The Hollow)
Buch 2
Seitenzahl: 382
Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3442369401
ISBN-13: 978-3442369409
Preis: 9,95 €

Meine Bewertung:
Bewertung3

[ratings]
Quelle des Bildes: I don’t own this http://media.libri.de/shop/coverscans/876/8769487_8769487_xl.jpg

Nora Roberts – Abendstern

abendsternAbendstern ist der erste Band der Nachttriologie von Nora Roberts.

Drei Männer, ein Fluch und die Liebe. Die Zutaten für einen Nora Roberts Roman sind nicht neu und manch einer wird genervt aufstöhnen, aber ich muss gestehen ich liebe jeden einzelnen Roman von Nora Roberts den ich besitze und das sind einige. Selbstverständlich mag ich manche Bücher mehr als andere, aber das ist normal.
Weil mich die Erscheinungen neueren Datums nicht mehr wirklich fesseln konnten, muss ich zugeben das ich an Abendstern äußerst skeptisch herangegangen bin und das Buch lange unbeachtet in meinem Bücherregal stand.
Vor einigen Tagen habe ich mir ein Herz gefasst und mit der Triologie angefangen und auch wenn die Geschichte mich erst in der Mitte des Buches richtig fesstelte, konnte ich das Buch erst wieder aus der Hand legen, als ich die letzte Seite gelesen hatte.

Caleb Hawkins und seine Freunde Fox O´Dell und Gage Turner wachsen zusammen in der beschaulichen Kleinstadt Hawkins Hollow in Maryland auf. Alle drei wurden am selben Tag geboren und sind befreundet seit sie denken können. In der Nacht vor ihrem zehnten Geburtstag schleichen sie sich in den nahgelegenen Wald, zu einer Lichtung auf der ein Heidenstein steht, der sie schon immer magisch angezogen hat.
Sie schwören sich an diesem mystischen Ort Blutsbrüderschaft und befreien, durch das Vermischen ihres Blutes, einen jahrhundertealten Dämon. Einzig ein in drei Teile gespaltener Edelstein bewahrt sie vor dem sicheren Tod.
Verängstigt laufen sie nach Hause und vertrauen sich ihren Eltern an, die ihnen ihre Geschichte glauben, denn die Folgen der mystischen Begegnung sind unübersehbar.

Seit seiner Befreiung in jener Nacht sucht der Dämon alle sieben Jahre das Städchen Hawkins Hollow auf und verbreitet Angst und Schrecken. Die Bewohner können sich nach der Woche der Zerstörung nur Bruchstückenhaft an die Ereignisse erinnern und verdrängen die Vorkommnisse.
Caleb, Fox und Gage betreiben in ihren Möglichkeiten Schadensbegrenzung und bedienen sich der übersinnlichen Gaben, die sie seit dem denkwürdigen Abend auf der Waldlichtung entwickelt haben, um dem Dämon Einhalt zu gebieten.
An ihrer Seite stehen drei außergewöhnliche Frauen Quinn, Leyla und Cybil, deren Schicksal mit Hawkins Hollow und den Männern untrennbar verbunden ist und weiter zurück reicht, als sie sich am Anfang ihrer Begegnung vorstellen können.

Der Prolog des Buches nahm mich direkt auf die Reise in dieses mystische und geheimnisvolle Abenteuer, das in den Folgekapiteln leider etwas an Fahrt verlor und ab der Mitte des Buches wieder voll durchstartete. Nora Roberts versteht es die einzelnen Charaktere zueinander finden zu lassen ohne das es billig oder Plump wirkt.
Einzig die Handlungsweise und Gefühlswelt von Quinn Black wurde meiner Meinung nach vernachlässigt, was mich an manchen Stellen verwirrte und ich mir die Frage stellte was der Antrieb für Quinns Handlungsweise ist.

Selbstverständlich kommt die Romantik nicht zu kurz! Nora Roberts geht mit einem unglaublichen Fingerspitzengefühl ans Werk das ihresgleichen sucht! Eine herrliche und willkommene Abwechslung zu den deftig umschriebenen Liebesszenen von JR Ward in den Black Dagger Romanen.

Das erste Buch der Nacht Triologie macht definitiv Lust auf mehr, auch wenn es an manchen Stellen zu langatmig wirkt und man als Leser das Gefühl hat nur an der Oberfläche der Geschichte zu kratzen. Ich bin sehr gespannt auf Nachtflamme, dem zweiten Buch der Triologie und erwarte mehr an Spannung und Nervenkitzel.

Die Leser, die die Zeit-Triologie von Nora Roberts verschlungen haben, wird die Nachttriologie mit Sicherheit gefallen sowie den Einsteigern in das Universum von Nora Roberts.

Abendstern (Originaltitel: Sign of Seven 01. Blood Brothers)
Buch 1
Seitenzahl: 384
Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3442369398
ISBN-13: 978-3442369393
Preis: 8,95 €

[ratings]

Quelle des Bildes: I don’t own this http://www.kaufhaus-mediakultur.de/shop/images/abendstern.jpg

Lilien im Sommerwind – Jedes Jahr wieder

NoraRoberts_Lilien_im_SommerwindEs ist gar nicht so einfach über das Lieblingsbuch eine Rezension, oder das was ich dafür halte, zu schreiben.
Das musste ich gerade feststellen, als ich zum fünften Mal den ersten Satz dieses Beitrags gelöscht habe.
Meine Ausgabe von Lilien im Sommerwind ist total zerlesen, so oft habe ich dieses Buch schon in der Hand gehabt. Im Urlaub ist es immer dabei und spätestens im Frühherbst eines Jahres habe ich es mal wieder gelesen.
Viktoria Tory Bodin wurde mit dem „zweiten Gesicht“ geboren, eine Gabe die bei ihr als Kind schon sehr ausgeprägt ist. Sie wächst in ärmlichen Verhältnissen auf, ihr Vater arbeitet als Farmer, die Mutter  kümmert sich um Haus und Herd, hilft jedoch heimlich bei der prominenten Familie Lavelle wenn es nötig ist und bessert das kümmerliche Einkommen der Familie damit etwas auf.
Der Sommer hält Einzug in Progress, Tory ist 8 Jahre alt und freundet sich mit Hope Lavelle, dem Augapfel der alteingesessenen und machtvollen Familie Lavelle, an. Während die Mutter von Hope die ungewöhnliche Freundschaft mit sorgenvoller Miene betrachtet und eine Abneigung gegen das vernachlässigte Kind hegt, sieht Hopes Vater der Freundschaft gelassen entgegen.
Die beiden Freundinnen sind eng miteinander verbunden, Seelenverwandte, was Hopes Zwillingsschwester Faith so gar nicht gefällt. Doch die ungleichen Mädchen lassen sich davon nicht beeindrucken und verabreden sich immer wieder um Abenteuer auf ihren Fahrrädern und dem nahe gelegenen Sumpf zu erleben.
Eines dieser Treffen endet in einer Tragödie, Tory führt Polizei und Eltern zum Fundort von Hopes Leiche, die missbraucht und erwürgt im Sumpf zurückgelassen wurde. Der Mörder wird nie gefunden und Viktorias Familie verlässt die Stadt.

Achzehn Jahre später kehrt Tory an den Ort ihrer Kindheit zurück und eröffnet dort ein eigenes Geschäft. Progress hat sich auf den ersten Blick nicht verändert, die Lavelles haben noch immer große Macht, die Schönheitskönigin und das ehemalige hässliche Entlein der High School, Dwight Frazier, sind verheiratet und noch dazu das Bürgermeisterpaar.
Die Ankunft von Tory löst in der beschaulichen Kleinstadt große Unruhe aus und lässt die Ereignisse eines längst vergangenen Sommers auf erschreckende Weise wieder lebendig werden.
Tory beschließt den Morden, die dem von Hope erschreckend ähneln, auf den Grund zu gehen und benutzt ihre Gabe als Waffe gegen den Serienkiller. Sie muss sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und kommt dem Mörder näher als sie ahnt.

Das erste Mal als sich dieses Buch las, war ich wie elektrisiert und konnte es nicht aus der Hand legen. Nora Roberts versteht es ihre Charaktere lebendig werden zu lassen und man durchlebt als Leser den Schrecken von Torys Visionen, die Liebe zu Cade und die Traurigkeit über eine verlorene Kindheit. Man spürt regelrecht den heißen Sommerwind, riecht die Baumwolle auf den Feldern der Lavelles und hört das glockenhelle Lachen von Kindern, die ihre Ferien genießen.

Mich hat vor allem die weibliche Hauptperson, Viktoria Tory Bodeen, angesprochen. Ich hatte direkt einen Draht zu ihr und sie war mir auf Anhieb sympathisch. Ich bin tief beeindruckt von ihrem Willen sich nicht unterkriegen zu lassen, das sie niemals aufgibt und für ihre Träume kämpft. Ihr Vater konnte sie auch mit schwersten Misshandlungen nicht brechen und ich habe schlicht und ergreifend großen Respekt vor der 26 jährigen jungen Frau, die sich den Dämonen der Kindheit entgegen stellt. Es erfordert Mut dorthin zurück zu kehren wo man herkommt und den hat Tory haufenweise, auch wenn sie am Anfang der Geschichte noch nicht ahnt, wieviel Kraft in ihr steckt.  Ihre Reise in die Vergangenheit wird zu einem mitreißenden Abenteuer, an dessen Ende die Erkenntnis steht wer sie wirklich ist. Man geht diesen tragischen, lustigen und spannenden Weg gerne mit der geheimnissvollen Frau, die am Ende des Buches nicht nur ihrer toten Freundin Frieden schenkt, sondern auch die Liebe ihres Lebens findet.

Das Buch wurde im Jahr 2007, mit Claire Forlani (CSI New York, Navy CIS L.A.) als Viktoria Bodeen, verfilmt. Selbstverständlich habe ich den Film gesehen und war sehr enttäuscht. Viele Handlungsbögen wurden nicht aufgegriffen, andere dafür ausgedehnt, so dass der Zauber des Buches im Dschungel von Hollywood verloren ging.

Für alle die neugierig geworden sind:

Nora Roberts
Lilien im Sommerwind (Originaltitel: Carolina Moon)
Taschenbuchausgabe
Heyne Verlag
Seitenzahl: 560
ISBN-10: 3453873335
ISBN-13: 978-3453873339
Preis: 9,99 €

[ratings]

Quelle des Bildes: I don’t own this http://i.ebayimg.com/00/s/NjAwWDQwNQ==/$%28KGrHqZ,!j!F!eEMfr+vBQKlzSVwUg~~48_20.JPG